Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

11:08 Uhr

US Airways hat Angebot erhöht

Delta verhandelt mit Weißem Ritter

In das Übernahmegefecht um die insolvente Delta Airlines kommt Bewegung. Nachdem US Airways das feindliche Angebot für den Konkurrenten aufgestockt hat, sucht Delta nun verstärkt nach einer Alternative. Medienberichten zufolge verhandelt Delta schon mit einer anderen angeschlagenen US-Fluggesellschaft über eine Fusion.

HB NEW YORK. Delta Airlines verhandelt mit Northwest Airlines befinden sich einem Zeitungsbericht zufolge in Gesprächen über einen Zusammenschluss. Die Fusion könne geschehen, sobald beide US-Fluglinien den Gläubigerschutz später im Jahr 2007 verlassen haben, berichtet das „Wall Street Journal“ (WSJ) unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen auf ihrer Internetseite.

Die Treffen zwischen den Verantwortlichen unterschiedlicher Geschäftsebenenen beider Fluglinien würden seit Wochen stattfinden. Dadurch hätten die Gläubiger von Delta Airlines erkannt, dass ein Zusammenschluss zwischen diesen beiden Fluglinien eine realistische Alternative zur feindlichen Übernahme durch US Airways sei, hieß es weiter.

Am Mittwoch hatte US Airways das feindliche Übernahmeangebot für die Delta. aufgestockt und bietet nun insgesamt 10,2 Mrd. Dollar in bar und Aktien. Die neue Offerte habe das Ziel, die bislang zögernden Gläubiger von Delta von den Vorteilen eines Zusammenschlusses der beiden Gesellschaften zu überzeugen, heißt es in einer Mitteilung von US Airways.

Das neue Angebot besteht aus einem um 25 Prozent höheren Bar-Anteil von nunmehr fünf Mrd. Dollar und einem um 14 Prozent aufgestockten Aktienpaket von 89,5 Mill. Stück. Die Offerte läuft am 1. Februar aus, sofern nicht die Gläubiger Delta auffordern, die Bücher für US Airways zu öffnen und den Weg für eine kartellrechtliche Überprüfung freizumachen. Das ursprüngliche Angebot in Höhe von vier Mrd. Dollar in bar und 78,5 Mill. Aktien wurde Mitte November vorgelegt und vom Aufsichtsrat von Delta Air Lines bislang abgelehnt.

An der Börse in New York legte die Aktie von Delta Air Lines gestern um 6,2 Prozent auf 1,38 Dollar zu. Der Titel von US Airways stieg 1,6 Prozent auf 58,84 Dollar.

Eine Übernahme von Delta würde US Airways zur größten Fluggesellschaft der Welt machen. Delta Air Lines ist, berechnet nach dem Passagieraufkommen, die drittgrößte Fluggesellschaft der USA, während US Airways auf Platz sieben steht. Delta Air Lines beziffert den eigenen Unternehmenswert mit zwölf Mrd. Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×