Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2012

17:52 Uhr

US-Baumärkte

Lowe kommt nicht an Home Depot ran

Die großen Baumarktketten in den USA erzielen trotz anhaltend schwachem Immobilienmarkt deutliche Gewinne - allerdings kommt Lowe als Nummer zwei des Marktes nicht an den Branchenriesen Home Depot heran.

Eine Kundin in einem Lowe-Baumarkt in Atlanta. dapd

Eine Kundin in einem Lowe-Baumarkt in Atlanta.

New YorkDie US-Heimwerkerkette Lowe läuft ihrem ewigen Rivalen Home Depot weiter hinterher. Mit einem um zehn Prozent auf 747 Millionen Dollar gefallenen Quartalsergebnis enttäuschte Lowe am Montag nicht nur die Analysten. Sie hatten mit 70 Cent je Aktie statt der ausgewiesenen 64 Cent gerechnet. Der Weltmarktzweite blieb damit auch das 13. Quartal in Folge hinter dem Branchenprimus Home Depot zurück. Lowe machte für den Rückgang im zweiten Quartal, das am 3. August endete und das in der Regel umsatzstark ist, das außergewöhnlich heiße Wetter verantwortlich.

Die Verkäufe gingen um zwei Prozent auf 14,25 Milliarden Dollar zurück. Analysten hatten im Schnitt mit 14,46 Milliarden Dollar gerechnet. Für den Rest des am 1. Februar endenden Geschäftsjahr erwartet Lowe ein gleichbleibendes Ergebnis. An der Wall Street ging der Kurs der Lowe-Aktie um mehr als fünf Prozent zurück.

Erzrivale Home Depot hatte dank eines Kostensenkungsprogramms einen um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,53 Milliarden Dollar gestiegenen Quartalsgewinn vorgelegt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×