Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.08.2013

15:06 Uhr

US-Büroausrüster

Schwäche im Ausland macht Staples zu schaffen

Der Gewinn des US-Büroausrüsters Staples ist um 15 Prozent gesunken. Schuld soll die Konjunkturflaute in Europa sein. Insgesamt schloss der Branchenprimus 49 Filialen auf dem Kontinent.

Trotz des schwachen Quartals schlug sich Staples immer noch besser als die Rivalen Office Depot und OfficeMax. Reuters

Trotz des schwachen Quartals schlug sich Staples immer noch besser als die Rivalen Office Depot und OfficeMax.

New YorkDie Konjunkturflaute in Europa macht dem größten US-Büroartikelhändler Staples schwer zu schaffen. Das Unternehmen erwirtschaftete im zweiten Quartal unter dem Strich nur noch einen Gewinn von 102,5 Millionen Dollar und damit knapp 15 Prozent weniger als vor einem Jahr, wie der Branchenprimus am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz sank um zwei Prozent auf 5,31 Milliarden Dollar. Zudem stimmt das Unternehmen die Investoren für das Gesamtjahr auf rückläufige Erlöse ein. Von Reuters befragte Analysten hatten für das Frühjahrsquartal mit besseren Ergebnissen gerechnet. Im vorbörslichen Handel brach der Kurs der Aktie um 12,7 Prozent ein.

Besonders in Europa kamen weniger Kunden in die Geschäfte. Auf dem von Rezession und Schuldenkrise geplagten Kontinent schloss Staples 49 Filialen. Auch in Australien lief es schlechter. Trotz des schwachen Quartals schlug sich Staples aber immer noch besser als die Rivalen Office Depot und OfficeMax.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Magdalena

02.09.2013, 05:42 Uhr

Sie sollten auch keine Besserung erwarten, wir verarmen. Weder Löhne noch Renten werden der Inflation angepasst,
nur die Mieten und Strompreise erhöht. Gehen Sie davon aus, dass Ihnen bei weiterem Verlauf der Deregulierung und der Immobilienverbrecher Ihnen der ganze Markt kaputt geht, sie werden bald gar nichts mehr verkauft kriegen, weil kein Geld zum kaufen da ist. Die Immobilien und Energiebranche wir den internationalen Markt ruinieren.
Meiner Ansicht haben alle nur Ahnung von Markt, auch wenn sie Ramsch anbieten, von Marktwirtschaft haben sie keine Ahnung. Denn wer auch nur mit Verlusten abreitet hat keine Ahnung. Dies Miesmacher, weil sie nicht richtig wirtschaften. Da sich international die Wirtschaft aber damit abfindet und allen die dann überteuerten Wohnraum nicht mehr bezahlen können Faulheit unterstellt und dass sie nicht genügend leisten ( wie sollen sie wenn sie nicht höher bezahlt werden, also liegt ja die Unlogik bei der Wirtschaft), ist eigentlich der Absturz der internationalen Wirtschaft vorprogrammiert. es ist auch keine ganzheitliche Wirtschaft, sondern eine Ausschließlichkeitswirtschaft, die nur sich sieht. Abhängigkeitsverhältnisse und Ursache und Wirkung werden schizophren verleugnet. Rette sich wer kann. In der Psychologie nennt man solche Leute Psychopathen und Narzissten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×