Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2012

12:34 Uhr

US-Dialysemarkt

DaVita übernimmt HealthCare Partners

Großübernahme im US-Dialysemarkt: FMC-Rivale DaVita kauft für mehr als vier Milliarden Dollar den Gesundheitsdienstleister HealthCare Partners. Damit will DaVita seine Serviceangebote in den USA kräftig ausbauen.

DaVita ist größter Konkurrent von Freseniuis Medical Care (FMC). ap

DaVita ist größter Konkurrent von Freseniuis Medical Care (FMC).

FrankfurtMilliardenübernahme im amerikanischen Gesundheitsmarkt: Der US-Dialysespezialist und FMC-Rivale DaVita übernimmt für mehr als vier Milliarden Dollar den Gesundheitsdienstleister HealthCare Partners. Mit dem Zukauf will DaVita seine Serviceangebote in den USA kräftig ausbauen. HealthCare Partners betreibt unter anderem große Ärztenetzwerke in den Bundesstaaten Kalifornien, Nevada und Florida. Die Gesellschaften des Unternehmens beschäftigen mehr als 700 Ärzte, die rund 667.000 Patienten betreuen.

DaVita mit Sitz in Denver im Bundesstaat Colorado ist größter Konkurrent von Fresenius Medical Care (FMC). Ende März betrieb DaVita in den USA 1841 Kliniken und Dialyse-Zentren zur Blutwäsche chronisch nierenkranker Patienten. Die insgesamt 4,42 Milliarden Dollar teure Übernahme soll bis Anfang des vierten Quartals unter Dach und Fach sein. Der neue Konzern „DaVita HealthCare Partners" heißen.

Mit der Übernahme setzt sich die Bereinigung des US-Blutwäschemarktes fort, der der größte der Welt. 2011 hatte FMC die Übernahmen von Liberty Dialysis und des Spezialanbieters American Access Care (AAC) eingefädelt. Der Konzentrationsprozess ist auch auf eine Gesetzesreform zurückzuführen. Die staatliche Krankenversicherung Medicare rechnet Dialysebehandlungen seit 2011 pauschal ab. Davon profitieren große Anbieter, die alle Produkte und Dienstleistungen aus einer Hand anbieten können.

Der Kaufpreis für HealthCare Partners setzt sich zusammen aus einem Baranteil von 3,66 Milliarden Dollar und rund 9,38 Millionen DaVita-Aktien. Den Eignern von HealthCare Partners winken zudem weitere bis zu 275 Millionen Dollar in bar, falls in diesem und im nächsten Jahr bestimmte Geschäftsziele erreicht werden.

2011 kam HealthCare Partners bei Umsätzen von 2,4 Milliarden Dollar auf einen operativen Gewinn von 488 Millionen. DaVita erzielte einen Umsatz von 6,98 Milliarden und einen Nettogewinn von 478 Millionen Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×