Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2013

16:42 Uhr

US-Finanzinvestor

KKR investiert in Hausgeräte-Hersteller aus China

Der US-Investor KKR steigt bei einem chinesischen Haushaltsgeräte-Hersteller mit ein. Der bisher größte Deal von KRK in China ist nur ein kleiner Teil der großangelegten Firmenstrategie in Asien.

Präsentation der neuesten Generation von Waschmaschinen auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Besonders in China boomt der Markt für Haushaltsgeräte. dpa

Präsentation der neuesten Generation von Waschmaschinen auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Besonders in China boomt der Markt für Haushaltsgeräte.

HongkongDer US-Finanzinvestor KKR kauft sich beim chinesischen Hausgeräte-Hersteller Qingdao Haier ein. KKR teilte am Montag mit, eine Beteiligung in Höhe von zehn Prozent zu erwerben. Der Preis wurde nicht genannt. Ein Insider sagte Reuters jedoch, das New Yorker Unternehmen lege rund 550 Millionen Dollar auf den Tisch. Es ist damit der größte Deal von KKR in China und die dritte Transaktion des US-Investors in Asien in nur einer Woche. KKR beginnt gerade damit, seinen neuen, sechs Milliarden Dollar schweren Asien-Fonds anzulegen.

Qingdao Haier produziert und vertreibt unter anderem Waschmaschinen und Kühlschränke. Der Markt für Haushaltsgeräte in China wächst rasant. Experten schätzen, dass er in den nächsten beiden Jahren um rund ein Fünftel größer wird und ein Volumen von 105 Milliarden Dollar erreicht.

Dementsprechend umkämpft ist der Markt. Kürzlich hatte sich bereits der Weltmarktführer Whirlpool die Mehrheit beim chinesischen Anbieter Hefei Rongshida Sanyo Electric gesichert und dafür 552 Millionen Dollar bezahlt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×