Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2014

17:37 Uhr

US-Fluggesellschaft

Delta-Gewinn schießt in die Höhe

Die US-Fluggesellschaft Delta hat im Schlussquartal 2013 überraschend viel verdient. Die amerikanische Nummer drei nach American Airlines und United Continental weißt einen Überschuss in Milliardenhöhe aus.

Eine Maschine von Delta Airlines am Züricher Flughafen. Die Aktie des Konzerns stieg um drei Prozent. Reuters, Sascha Rheker

Eine Maschine von Delta Airlines am Züricher Flughafen. Die Aktie des Konzerns stieg um drei Prozent.

AtlantaEine Reisewelle zu Weihnachten gepaart mit höheren Ticketpreisen haben Delta Air Lines einen starken Jahresabschluss beschert. Im Schlussquartal stieg der Umsatz der US-Fluggesellschaft um sechs Prozent auf 9,1 Milliarden Dollar (6,7 Mrd Euro).

Da gleichzeitig die Spritkosten zurückgingen, verdoppelte sich der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 701 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag in Atlanta mitteilte. Unterm Strich explodierte der Gewinn von 7 Millionen Dollar auf 8,5 Milliarden Dollar. Die Aktie stieg vorbörslich um drei Prozent.

Die gesamte US-Luftfahrtbranche ist im Aufwind: Die Fluggesellschaften sind reihenweise fusioniert, haben unrentable Strecken aufgegeben, Kosten gesenkt und Schulden abgebaut. Zudem fliegen wieder mehr Menschen, nachdem die Folgen der Wirtschaftskrise weitgehend verdaut sind.

Delta war 2008 mit dem Rivalen Northwest Airlines zusammengegangen. Die größten Rivalen sind United Continental sowie American Airlines, die ganz frisch mit US Airways fusioniert sind.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×