Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2016

15:57 Uhr

US-Getränkehersteller

Coca-Cola kündigt Chefwechsel an

Chefwechsel beim US-Getränkehersteller Coca Cola. Der CEO des Pepsi-Konkurrenten gibt sein Amt im Mai 2017 ab. Nachfolger ist ein Mann aus den den eigenen Reihen. Großaktionär Warren Buffett ist zufrieden mit der Wahl.

Am 1. Mai 2017 wird der CEO des US-Getränkeherstellers sein Amt an James Quincey abgeben. AFP; Files; Francois Guillot

Coca-Cola-Chef Muhtar Kent

Am 1. Mai 2017 wird der CEO des US-Getränkeherstellers sein Amt an James Quincey abgeben.

AtlantaDer US-Getränkehersteller Coca-Cola hat den Rücktritt von Vorstandschef Muhtar Kent angekündigt. James Quincey, der bisherige Vorstand für das operative Tagesgeschäft, übernehme zum 1. Mai 2017 den Spitzenposten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Kent, der den Konzern seit 2008 führt, behalte sein Amt als Vorsitzender des Verwaltungsrats. Quincey soll bei der nächsten Aktionärsversammlung im April ebenfalls in den Rat gewählt werden.

Der 51-Jährige ist bereits seit 1996 für Coca-Cola tätig und war im August 2015 zum Vorstand befördert worden. Kent lobte seinen Nachfolger, mit dem er in den letzten zehn Jahren eng zusammengearbeitet habe, als perfektes Beispiel für die Führungstalente in den eigenen Reihen. Es sei ein „wundervolles Privileg“ gewesen, Coca-Cola acht Jahre führen zu dürfen, sagte der scheidende Chef mit Blick auf seine eigene Zeit an der Konzernspitze.

Auch Coca-Cola-Großaktionär Warren Buffett zeigte sich zufrieden. „Ich kenne James und glaube, dass das Unternehmen mit seiner Wahl eine kluge Investition in die eigene Zukunft gemacht hat“, teilte der Starinvestor mit. An der Börse wurde die Entscheidung ebenfalls wohlwollend aufgenommen, die Aktie legte vorbörslich um 1,3 Prozent zu. In den letzten zehn Jahren ist der Kurs um 70 Prozent gestiegen.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.12.2016, 16:52 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Account gelöscht!

09.12.2016, 17:29 Uhr

Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme

Account gelöscht!

09.12.2016, 17:46 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×