Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

16:35 Uhr

US-Paketgeschäft enttäuscht

UPS nur mit leichtem Gewinnanstieg

Der weltgrößte Paketzusteller United Parcel Service (UPS) ist im vergangenen Jahr im Ausland stark expandiert. Auf dem heimischen Markt musste man sich aber mit bescheideneren Wachstumsraten begnügen.

HB NEW YORK. UPS hat den Gewinn in vierten Quartal 2004 nur geringfügig gesteigert. Der Paketzusteller wies am Donnerstag einen Reingewinn von 866 Mill. Dollar oder 76 Cent je Aktie aus. Im Vorjahr hatte das Unternehmen, dessen Konkurrenten die Fedex Corp und die Deutsche Post-Tochter DHL sind, einen Gewinn von 856 Mill. Dollar erwirtschaftet. Ein schwaches US-Geschäft und ein Anstieg der operativen Kosten hätten das Ergebnis stärker als zunächst erwartet belastet. Der Konzernumsatz sei jedoch um zehn Prozent auf 9,84 Mrd. Dollar gestiegen.

Im internationalen Geschäft konnte das Unternehmen prozentual zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. Im US-Geschäft nahm der Umsatz allerdings nur um 6,6 % zu. Hier plant das Unternehmen nach eigenen Angaben in den kommenden Monaten umsatzfördernde Maßnahmen. UPS bekräftigte, im laufenden Quartal den Gewinn je Aktie zwischen 70 Cent und 75 Cent zu erwarten nach 67 Cent im Vorjahr. Im Gesamtjahr 2005 rechnet UPS weiter mit einem „soliden“ Gewinnwachstum von 13 bis 17 %.

UPS liefert sich mit Federal Express einen harten Konkurrenzkampf. UPS hat im Gesamtjahr 2004 den Umsatz um 9,2 % auf 36,6 Mrd. Dollar (28,2 Mrd. Euro) erhöht. Dabei legte die in Atlanta (Bundesstaat Georgia) beheimatete Gesellschaft mit ihrem US-Paketgeschäft um 6,2 % auf 26,6 Mrd. Dollar zu, während es im internationalen Paketgeschäft einen kräftigen Umsatzanstieg von 21,6 % auf 6,8 Mrd. Dollar gab. Dies hat UPS am Donnerstag mitgeteilt.

Der Jahresgewinn stieg um 15 % auf 3,3 Mrd. Dollar oder 2,93 (Vorjahr: 2,55) Dollar je Aktie. „Unser globales Paketgeschäft blieb weiterhin stark, und 2004 war ein ausgezeichnetes Jahr“, erklärte Finanzchef Scott Davis. UPS habe im vergangenen Jahr fast 3,6 Mrd. Pakete ausgeliefert. Das sei ein neuer Rekord gewesen. Davis zeigte sich allerdings im Hinblick auf das Bodentransportgeschäft in den USA während des Schlussquartals 2004 „enttäuscht“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×