Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2016

16:26 Uhr

Veltins

Ansturm auf Regionalbiere beflügelt Privatbrauerei

Regionale Bierspezialitäten liegen im Trend. Davon profitieren auch Großbrauereien wie Veltins. Die Tochter-Regionalmarke „Grevensteiner Landbier“ glänzt mit hohen Absätzen. Doch die Stammmarke bleibt Zugpferd.

Nicht nur Spezialitäten, auch das „ganz normale“ Veltins wurde häufiger verkauft. dpa

Stammmarke Veltins

Nicht nur Spezialitäten, auch das „ganz normale“ Veltins wurde häufiger verkauft.

MeschedeDie Privatbrauerei Veltins hat vom Trend zu regionalen Bierspezialitäten profitiert. Im Geschäftsjahr 2015 seien dank der neuen Regionalmarke „Grevensteiner Landbier“ zweistellige Rückgänge bei Biermischgetränken und Fassbrause ausgeglichen worden, teilte Veltins am Dienstag am Firmensitz Meschede-Grevenstein mit. Der Gesamtausstoß stieg leicht um 0,5 Prozent auf knapp 2,8 Millionen Hektoliter.

Dazu trug auch die Stammmarke Veltins Pils bei, die um 0,9 Prozent auf knapp 2,3 Millionen Hektoliter zulegte und damit die Produktpalette weiterhin eindeutig dominiert. Branchenkennern zufolge gewannen 2015 vielerorts regionale Biermarken hinzu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×