Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2011

15:11 Uhr

Verbraucher in Kauflaune

US-Einzelhändler machen im Juli mehr Umsatz

Die neuen Daten der US-Einzelhändler stützen die Hoffnung, dass der Konsum in den USA wieder anzieht. Der Einzelhandelsumsatz gilt als wichtiger Indikator für die Konjunkturentwicklung.

Eine Frau in einem Geschäft in New York. Quelle: dpa

Eine Frau in einem Geschäft in New York.

WashingtonDie US-Einzelhändler haben ihren Umsatz im Juli gesteigert. Die Erlöse wuchsen um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat, wie das Handelsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Es ist das beste Ergebnis seit März, als der Gewinn bei 0,8 Prozent lag. Die Regierung korrigierte auch die Umsatzzahlen der vergangenen beiden Monate nach oben.

Von Reuters befragte Analysten hatten diesen Anstieg auf dem Zettel. Ohne Autos blieben den Händlern ebenfalls 0,5 Prozent mehr in den Kassen. Bereits im Juni hatten sie den Gesamt-Umsatz um revidiert 0,3 Prozent gesteigert. Die Daten stützen Hoffnungen, dass die US-Verbraucher wieder stärker in Kauflaune sind. Der Einzelhandelsumsatz gilt als wichtiger Indikator für die Konjunkturentwicklung in den USA, da deren Wirtschaftsleistung zu mehr als zwei Dritteln vom privaten Konsum abhängt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×