Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2011

12:44 Uhr

Verkauf

Metro hat noch keinen Kaufhof-Käufer

Der Handelsriese Metro sucht weiter einen Käufer für seine Warenhaustochter Kaufhof. Metro sei offen für Gespräche mit Interessenten, das Treffen mit dem Warenhaus-Konzerns El Corte Ingles könnte ein Gerücht sein.

Soll abgestoßen werden: die Warenhauskette Kaufhof. dpa

Soll abgestoßen werden: die Warenhauskette Kaufhof.

DüsseldorfDer Handelsriese Metro sucht weiter einen Käufer für seine Warenhaustochter Kaufhof. Metro sei offen für Gespräche mit Interessenten, sagte ein Sprecher am Freitag. Die „Lebensmittel-Zeitung“ hatte zuvor berichtet, Metro-Chef Eckhard Cordes habe sich mit Managern des spanischen Warenhaus-Konzerns El Corte Ingles getroffen, der als potenzieller Käufer der Metro-Tochter gelte. Beide Seiten würden neben einer Übernahme auch die Option eines Gemeinschaftsunternehmens sondieren. Metro kommentiere grundsätzlich keine Marktgerüchte, sagte ein Sprecher dazu.

Die „Lebensmittel-Zeitung“ hatte bereits im Juli berichtet, Metro und El Corte Ingles befänden sich in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zum Thema Kaufhof. Der Bericht entspreche „in keiner Weise den Tatsachen“, hatte ein Metro-Sprecher damals gesagt. Im Umfeld der Metro hieß es, mehrere Interessenten hätten die Fühler nach dem Kaufhof ausgestreckt. Ein rascher Verkauf zeichne sich aber nicht ab. Metro-Aktien notierten am Mittag mit einem Minus von knapp drei Prozent bei 28,10 Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×