Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2015

13:38 Uhr

Verkauf zieht sich hin

Metro streitet mit Anteilseignern in Vietnam

Der Handelsriese Metro wird seine Märkte in Vietnam einfach nicht los. Für eine halbe Milliarde Euro will der Konzern seine Beteiligungen an den thailändischen Berli-Jucker-Konzern veräußern. Doch es gibt Hürden.

Metro hatte im vergangenen August verkündet, das Vietnam-Geschäft mit 19 Großmärkten und den zugehörigen Immobilien gehe für 655 Millionen Euro an Berli-Jucker. Reuters

Metro hatte im vergangenen August verkündet, das Vietnam-Geschäft mit 19 Großmärkten und den zugehörigen Immobilien gehe für 655 Millionen Euro an Berli-Jucker.

Düsseldorf/BangkokMetro stößt beim über eine halbe Milliarde Euro schweren Verkauf seiner Großmärkte in Vietnam an den thailändischen Berli-Jucker -Konzern (BJC) auf neue Hürden. Anteilseigner von Berli Jucker lehnten bei einer außerordentlichen Hauptversammlung einzelne finanzielle Konditionen der Transaktion ab, wie das Unternehmen mitteilte. Für Metro muss dies aber nicht das Aus für den geplanten Verkauf bedeuten: Nach einem Bericht der „Bangkok Post“ könne es ein neues Aktionärstreffen geben, wenn neue finanzielle Details ausgehandelt seien. Bleibe es aber bei einem Nein, sei Berli-Jucker-Mehrheitseigner TCC bereit, die Metro-Großmärkte selbst zu übernehmen, teilte Berli Jucker weiter mit. Die Metro pochte am Freitag darauf, dass BJC einen rechtlich verbindlichen Vertrag zum Kauf der Märkte geschlossen habe.

„Insofern gehen wir weiterhin davon aus, dass BJC ihren rechtlichen Verpflichtungen nachkommt“, betonte ein Sprecher. Berli Jucker und auch der Mehrheitseigner TCC hätten mehrfach bestätigt, dass sie an einem Abschluss der Transaktion interessiert seien. Um den Verkauf endgültig über die Bühne zu bringen, müssten nur noch Details bezüglich einer Risikoabsicherung des Kaufpreises geklärt werden.

Die beliebtesten deutschen Händler

Quelle

Die Beratungsfirma OC&C hat 30.000 Kunden in neun Ländern befragt. Die hier gezeigten Ergebnisse beziehen sich auf Deutschland. Die Kunden wurden unter anderem zu Preisen, Qualität, Service und Markenvertrauen befragt. Maximal waren 100 Punkte zu erreichen, ein Wert von mehr als 75 gilt als „sehr gut“.
Stand der Veröffentlichung: Dezember 2013.

Platz 10

bonprix
Mode
Indexwert: 77,9 (plus 1,9 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 9

Otto
Multisortimenter
Indexwert: 77,9 (minus 0,1 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 8

Globus
Lebensmittel
Indexwert: 78,1 (minus 2,3 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 7

Tchibo
Multisortimenter
Indexwert: 79 (minus 1,0 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 6

Rossmann
Drogerie
Indexwert: 79,6 (plus 0,8 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 5

Müller
Drogerie
Indexwert: 80,0 (plus 2,2 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 4

Thalia
Bücher
Indexwert: 81 (minus 1,4 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 3

Douglas
Drogerie
Indexwert: 81,1 (plus 2,7 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 2

Amazon
Multisortimenter
Indexwert: 82,5 (minus 7,7 Punkte gg. Vorjahr)

Platz 1

dm
Drogerie
Indexwert: 84,2 (minus 1,3 Punkte gg. Vorjahr)

Metro hatte im vergangenen August verkündet, das Vietnam-Geschäft mit 19 Großmärkten und den zugehörigen Immobilien gehe für 655 Millionen Euro an Berli-Jucker. Die Transaktion soll sich positiv auf die Bilanzen des Handelsriesen auswirken: Metro werde wohl einen Sondereffekt im mittleren dreistelligen Millionenbereich beim operativen Gewinn (Ebit) erzielen - Finanzkreisen zufolge sollen es rund 400 Millionen Euro werden. Die Transaktion werde "voraussichtlich" bis Mitte 2015 abgeschlossen, hatte Metro angekündigt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×