Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2011

13:20 Uhr

Verkehr

Bahn peilt zwei Milliarden Euro Gewinn an

Die Bahn setzt trotz der Finanzkrise in der Euro-Zone die Gewinnsteigerungen der letzten Jahre fort. 2011 soll erstmals die Gewinngrenze von zwei Milliarden Euro fallen.

Ein ICE der Deutschen Bahn. dpa

Ein ICE der Deutschen Bahn.

Berlin/BremenDie Bahn will in diesem Jahr die Marke von zwei Milliarden Euro beim Gewinn übertreffen. „Wir sind das einzige Bahnunternehmen Europas, das in der Krise Gewinne gemacht hat“, sagte Bahnchef Rüdiger Grube in Bremen. „1,7 Milliarden Euro 2009, 1,9 Milliarden Euro 2010 - und 2011 wollen wir mehr als zwei Milliarden Euro verdienen.“

Ein Bahnsprecher bestätigte am Freitag in Berlin einen entsprechenden Bericht des „Weser-Kuriers“. Gemeint ist jeweils das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit). Die Bahn hatte es schon im ersten Halbjahr auf 1,08 Milliarden Euro gesteigert. Unterm Strich lag das Ergebnis von Januar bis Juni bei 648 Millionen Euro.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

sinsala

07.10.2011, 16:17 Uhr

cool, neue höchstgewinne bei der deutschen bahn

*ironie an*

finanziert durch reduzierte haltestopps (siehe wolfsburg), denn bremsen, halten und wiederanfahren kostet ja unnützes geld und zeit

finanziert durch billigeinkäufe und nichtvorhandener wartung bei den klimaanlagen, die bei über 35°C überfordert sind, "schaffner, wann kommt der nächste aufguss?"

*ironie aus*

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×