Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2008

09:06 Uhr

Viertes Quartal

Auslandsgeschäft stärkt Metro

Der größte deutsche Handelskonzern Metro ist mit seinem Weihnachtsgeschäft zufrieden und hat das Umsatzziel für das Gesamtjahr erreicht. Besonders zulegen konnte das Unternehmen im Ausland. In der Heimat sah es dagegen vergleichsweise mager aus.

HB DÜSSELDORF. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, stieg der Umsatz im vierten Quartal um 8,3 Prozent auf 19,9 Mrd. Euro, dabei wuchs das Auslandsgeschäft allein um 13,6 Prozent. In Deutschland legte die Metro aus eigener Kraft nur um 0,6 Prozent zu.

Im Gesamtjahr summierten sich die Erlöse weltweit auf 65,9 Mrd. Euro, ein Plus von zehn Prozent. Die Metro, die seit dem Herbst vom Haniel -Chef Eckhard Cordes geleitet wird, hatte ein Umsatzwachstum von mehr als neun Prozent in Aussicht gestellt.

Zum Gewinn machte das Unternehmen keine Angaben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sollte 2007 den Planungen zufolge um sechs bis acht Prozent zulegen. Nach neun Monaten lag es mit 742 Mill. Euro auf Vorjahresniveau.

Am Markt fanden die Umsatzzahlen Gefallen. "Vor allem das Wachstum in Osteuropa sieht sehr gut aus", sagte ein Händler. Mittlerweile trage der Osten bereits mit einem Viertel zum Gesamtumsatz bei. Zudem habe der Jahresumsatz 2007 mit 10 Prozent stärker als die avisierten "mehr als 9 Prozent" zugelegt.

Der Ebit-Anstieg von 6 Prozent bis 8 Prozent liege hingegen genau im erwarteten Rahmen. "Damit stellen sich die Metro -Aussagen klar gegen die schwachen von Sainsbury's und Marks & Spencer", sagte ein Händler. Vorbörslich werden Metro 1,9 Prozent höher gehandelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×