Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

09:01 Uhr

Viertes Quartal

H&M will Luxus-Geschäfte eröffnen

Auch wenn H&M im vierten Quartal mit seinem Gewinn Anleger und Analysten positiv überraschen konnte, ruht sich der schwedische Modekonzern keineswegs auf. Ab März 2007 geht der Billigheimer in fremden Gefilden wildern.

HB STOCKHOLM. Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz hat mit seinem Vorsteuergewinn im vierten Quartal und dem Absatz im Dezember die Markterwartungen übertroffen. Der Vorsteuergewinn sei auf 5,44 Mrd. schwedische Kronen (knapp 600 Mill. Euro) gestiegen, teilte H&M am Donnerstag mit. Analysten hatten im Schnitt mit 4,94 Mrd. Kronen gerechnet. Im Vorjahreszeitraum hatte H&M vor Steuern noch 4,3 Mrd. Kronen verdient. Der Absatz stieg im Dezember, dem ersten Monat des neuen Geschäftsjahres, um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Experten hatten mit einem Plus von 13 Prozent gerechnet.

Der Konzern kündigte an, im März das ersten Geschäft im Rahmen eines Konzepts für eine neue Kette im höheren Preissegment eröffnen zu wollen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×