Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2014

13:01 Uhr

Wachsender Luftverkehr

Chinas Shandong Airlines kauft 50 Boeing-Flugzeuge

Shandong Airlines setzt auf Wachstum: Die Fluggesellschaft hat sich 50 neue Flieger gekauft und plant einen deutlichen Zuwachs für die nächsten Jahre. Grund dafür sind vor allem ein hoher Bedarf von Passagierflugzeugen.

Von diesen Flugzeugen wird es in Zukunft noch mehr geben: Die Shandong Airlines plant einen deutlichen Zuwachs mit zunächst 50 Fliegern. ap

Von diesen Flugzeugen wird es in Zukunft noch mehr geben: Die Shandong Airlines plant einen deutlichen Zuwachs mit zunächst 50 Fliegern.

PekingDie chinesische Fluggesellschaft Shandong Airlines hat 50 Boeing-Flugzeuge für einen Listenpreis von fast fünf Milliarden US-Dollar gekauft. Die Maschinen sollen zwischen 2016 und 2020 geliefert werden, wie die Fluggesellschaft am Dienstag berichtete. Ihr Chef Ma Chongxian sagte, Shandong Airlines wolle seine Flotte bis 2020 auf mehr als 140 Flugzeuge verdoppeln. Preisnachlässe sind bei solchen Großbestellungen üblich.

China ist nach den USA der zweitgrößte Flugzeugmarkt der Welt. Nach Vorhersagen dürfte der rasant wachsende Luftverkehr im Reich der Mitte in den nächsten 20 Jahren einen Bedarf von 6000 Passagierflugzeugen mit einem Wert von 780 Milliarden US-Dollar haben. Heute fliegen mehr als 900 Airbus-Flugzeuge und mehr als 1000 Boeings in China.

Wo die Luftfracht wächst

Asien-Pazifik

Obwohl die Wirtschaft in Asien brummt, hat das Luftfrachtvolumen im Jahr 2013 um ein Prozent abgenommen. Trotz sinkender Nachfrage wurde die Kapazität um 0,8 Prozent erhöht.

Europa

Die europäischen Airlines haben 2013 wieder mehr Luftfracht transportiert. Insgesamt stieg das Volumen um 1,8 Prozent. Das letzte Quartal 2013 ist sogar das stärkste in zweieinhalb Jahren - ein Zeichen der Hoffnung für die gebeutelte Branche, insbesondere in Deutschland.

Nordamerika

Auch die Luftfracht in Nordamerika stagniert. Im vergangenen Jahr sank das Volumen leicht um 0,4 Prozent. Die Wirtschaft gewinn zwar langsam wieder an Fahrt, doch auch in diesem Jahr bleiben die Transporte noch auf niedrigem Niveau.

Mittlerer Osten

Das starke Wachstum im Mittleren Osten setzt sich fort. Die Golfregion boomt mit einer Wachstumsrate beim Luftfrachtvolumen von 12,8 Prozent. Dabei transportieren die arabischen Airlines vor allem auch immer mehr Fracht aus Afrika.

Lateinamerika

Das Frachtvolument der lateinamerikanischen Airlines sackte zwar im Dezember ab. Über das gesamte Jahr gesehen bleibt aber ein Plus von 2,4 Prozent. Die leichte Schwäche im Vergleich zum Vorjahr ist vor allem dem schwachen Wachstum in Brasilien geschuldet.

Afrika

Auch in Afrika legt die Luftfracht zu, wenn auch nur leicht. Unterm Strich steht ein Volumenzuwachs von einem Prozent. Dabei bremst vor allem die schwächelnde Wirtschaft in Südafrika das Wachstum der afrikanischen Airlines.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×