Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2016

14:31 Uhr

Warenhaus-Kette

Kaufland-Chef plant Effizienzprogramme

Die Warenhaus-Kette Kaufland plant in ihren Geschäften umfassende Modernisierungen. Derzeit betreibt das Unternehmen 656 Märkte in Deutschland mit gut 150.000 Angestellten. Diese sollen bald effizienter arbeiten.

Kaufland will wieder mehr Kunden in seine Läden locken. AP

Supermarktkette

Kaufland will wieder mehr Kunden in seine Läden locken.

Neckarsulm/HeilbronnKaufland-Chef Patrick Kaudewitz will die Filialen der Warenhaus-Kette auf Effizienz trimmen. „Wir müssen intelligenter arbeiten“, sagte der 52-Jährige der „Heilbronner Stimme“ am Dienstag. „Es wird aber auch so sein, dass wir mit einer höheren Produktivität unterwegs sein werden, künftig also zumindest denselben Umsatz mit weniger Köpfen abwickeln oder eben mit derselben Anzahl von Köpfen einen höheren Umsatz.“

Um wieder mehr Kunden in die Filialen zu bringen, sollen die Märkte in den kommenden Jahren grundlegend modernisiert werden. Die ersten Testfilialen mit dem neuen Design würden zum Jahresende eröffnet. Im Geschäftsjahr 2015/16 erwirtschaftete Kaufland mit gut 150.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 21,1 Milliarden Euro.

Derzeit betreibt Kaufland 656 Märkte in Deutschland. Die Zahl von 1000 Standorte sei nicht erreichbar, so Kaudewitz. „Das ist baurechtlich nicht darstellbar.“ Das Baurecht sei in den Großstädten sehr restriktiv und werde so eingesetzt, dass es den Bestandshandel schütze. „Wir haben durchaus noch weiße Flecken auf der Landkarte, die auch attraktiv sind – gerade in den Ballungsgebieten.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×