Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2014

15:37 Uhr

Wegen BER

20 Millionen Euro für Tegel-Modernisierung

Die BER-Eröffnung wurde auf das zweite Halbjahr 2017 verschoben. Bis dahin trägt Tegel die Hauptlast des Berliner Luftverkehrs. Laut einem Bericht soll der marode Airport nun für 20 Millionen Euro modernisiert werden.

Bereits 2013 flossen 17,5 Millionen Euro in den Berliner Flughafen Tegel. Nun sollen weitere 20 Millionen Euro investiert werden. dpa

Bereits 2013 flossen 17,5 Millionen Euro in den Berliner Flughafen Tegel. Nun sollen weitere 20 Millionen Euro investiert werden.

BerlinDer Berliner Flughafen Tegel soll 2015 und 2016 modernisiert werden, weil der neue Hauptstadtflughafen BER frühestens 2017 an den Start geht. „Wir kümmern uns um Tegel“, sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg. Zuvor berichteten die „B.Z.“ (Sonntag) und „Bild am Sonntag“ darüber. Demnach sollen 20 Millionen Euro in den maroden Airport im Norden der Hauptstadt investiert werden. Die Summe kommentierte der Flughafensprecher nicht.

Das Geld soll den Berichten zufolge vor allem in Rollwege und Vorfeldflächen fließen. Das neue Investitionsprogramm sei in den Wirtschaftsplan 2015 eingestellt worden.

Bereits 2013 investierte die Flughafengesellschaft eigenen Angaben zufolge 20 Millionen Euro in die Flughäfen Schönefeld und Tegel. Mit 17,5 Millionen Euro floss dabei der Großteil nach Tegel. Das Geld wurde etwa für die Sanitärbereiche, neue Kofferbänder oder Röntgengeräte benutzt.

Am Freitag hatte Flughafen-Geschäftsführer Hartmut Mehdorn das zweite Halbjahr 2017 als neuen Zieltermin für die BER-Eröffnung genannt. Bis dahin trägt Tegel die Hauptlast des Berliner Luftverkehrs.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Teito Klein

15.12.2014, 08:26 Uhr

Tegel wird aufgehübscht
-----------
Die Kosten hierzu belaufen sich auf ca. 20 Millionen.
Das sind aber nur Peanuts. Jeder Monat, in dem der "Fluchhafen" BER nicht in Betrieb geht, kosten den Steuerzahler 30 Millionen Euro.

Ursprünglich sollte BER November 2011 in Betrieb gehen, jetzt wird der mögliche Start auf Ende 2017 verschoben.

In seiner Hybris hatte Wowereit dereinst beschlossen den voll funktionierfähigen Airport Tempelhof zu schließen.

Herr Peter Delli

15.12.2014, 09:31 Uhr

Also doch, BER wird abgerissen.

Herr Wolfgang Trantow

16.12.2014, 18:36 Uhr

Für 2 Jahre 20 Millionen? Wann erhalte ich eine entsprechende Rentenerhöhung, da hier doch ungestraft Experten am Werk waren/sind? Tegel wurde nie gem. Plänen fertig gebaut. Dafür aber Boni bezahlt auf Anweisung unserer Politiker. Auch diese dürfen ungestraft weiter leben! Wann werden die Experten und Politiker massiv bestraf? Wann werden die Islamunterstützer, aktuell wieder Schulkinder in Pakistan, für die Taten bestraft?? Warum dürfen Politiker vorsätzlich gegen Menschen handeln???

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×