Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2005

13:49 Uhr

Weniger Passagierzuwachs

Lufthansa-Auslastung gestiegen

Die Deutsche Lufthansa hat ihre Passagierzahlen im Januar nur geringfügig gesteigert, dafür aber die Auslastung ihrer Flugzeuge verbessert.

HB FRANKFURT. Auch das Frachtgeschäft zog an. Europas drittgrößte Fluglinie beförderte im Januar 3,549 Millionen Passagiere, 1,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Allerdings stieg aufgrund des wachsenden Geschäfts auf Langstrecken nach Nordamerika und Asien die für den Umsatz wichtige Zahl der verkauften Sitzkilometer um 6,8 Prozent auf 7,942 Milliarden. Lufthansa hatte die Kapazität weltweit nur moderat um 2,4 Prozent ausgebaut. Dadurch sei die Auslastung der Flugzeuge (Sitzladefaktor) um drei Prozentpunkte auf 73,2 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Europas größte Fluglinie Air France-KLM hatte im Januar acht Prozent mehr Passagiere und verbesserte die Auslastung der Maschinen um gut drei Prozentpunkte auf 78 Prozent. British Airways, Nummer zwei in Europa, steigerte die Auslastung bei einem Passagierplus von 4,3 Prozent ebenfalls um drei Prozentpunkte auf 72,3 Prozent. Analysten hatten auch für Lufthansa angesichts der zurückhaltenden Kapazitätsplanung eine solche Entwicklung im Januar erwartet. Für die Wintersaison, die von November bis April dauert, hatte Lufthansa einen Kapazitätsausbau von rund vier Prozent angekündigt. Auf der Langstrecke sollte das Angebot um sieben Prozent steigen, in Europa dagegen um zwei Prozent gekürzt werden.

Im Januar strich Lufthansa sogar mehr als fünf Prozent der Europa-Kapazität. Die Passagierzahl im größten Markt der Fluglinie ging daraufhin nur leicht um knapp ein Prozent auf 2,658 Millionen zurück. Die Auslastung verbesserte sich um 3,5 Prozentpunkte, blieb aber immer noch knapp unter 60 Prozent. Dagegen wurde vor allem Richtung Asien nochmals kräftig um 13 Prozent aufgestockt. Die Passagierzahl stieg hier um 17 Prozent auf 308 000.

Im Frachtgeschäft setzte Lufthansa den Angaben zufolge im Januar 127 000 Tonnen ab, 6,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Allerdings sank die Auslastung um 1,4 Prozentpunkte auf 63,6 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×