Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2016

12:42 Uhr

Zalando-Rivale

Asos nach Prognose im Aufwind

Das Brexit-Votum kennt auch Gewinner: Der britische Online-Modehändler Asos rechnet nach dem Absturz des Pfunds mit steigendem Absatz im Ausland. Das schlägt auch auf den Aktienkurs durch.

Der britische Zalando-Konkurrent richtet sich vor allem an modebewusste Mittzwanziger. Imago

Asos-Onlineshop

Der britische Zalando-Konkurrent richtet sich vor allem an modebewusste Mittzwanziger.

LondonDie positiven Erwartungen des britischen Online-Modehändlers Asos nach dem Brexit-Votum haben Anleger am Dienstag optimistisch gestimmt. Die Aktien des Zalando -Wettbewerbers legten zwischenzeitlich 6,5 Prozent zu. Asos geht davon aus, von der Talfahrt des Pfund nach der Entscheidung für einen Austritt aus der Europäischen Union zu profitieren. Das Unternehmen erlöst mehr als die Hälfte seines Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes.

Asos-Chef Nick Beighton rechnet nun mit einer höheren Nachfrage in den USA und auf dem europäischen Festland. Dies werde die negativen Auswirkungen höherer Beschaffungskosten wie bei Baumwolle mehr als ausgleichen. In den vier Monaten zu Ende Juni steigerte Asos seinen Umsatz um 30 Prozent auf 500,5 Millionen Pfund und lag damit deutlich über den Erwartungen von Analysten.

Asos wurde 2000 gegründet und richtet sich vor allem an modebewusste Mittzwanziger, während Zalando und der aufstrebende britische Wettbewerber Boohoo ein größeres Publikum ansprechen. Zalando gibt kommenden Dienstag erstmals Einblick ins abgelaufene Quartal.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×