Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

12:05 Uhr

Zeal Network

Lottoanbieter profitiert von Umzug nach London

Während Deutschland das Glücksspielrecht noch verschärft hat, wurden die Abgaben in Großbritannien geringer. Dem Lottoanbieter Zeal Network, früher bekannt als Tipp24, kommt das nun zugute.

Heute heißt der Internet-Glücksspielanbieter Zeal Network und hat seine Konzernzentrale in London. dpa

Tipp24.de

Heute heißt der Internet-Glücksspielanbieter Zeal Network und hat seine Konzernzentrale in London.

FrankfurtFür den von Tipp24 in Zeal Network umbenannten Lottoanbieter zahlt sich der Umzug der Konzernzentrale nach London aus. Das SDax-Unternehmen sparte im ersten Halbjahr Betriebsausgaben, weil durch eine Neuregelung des britischen Finanzministeriums geringere Glückspielabgaben fällig wurden.

Vor allem dadurch konnte der operative Gewinn (Ebit) auf 18,5 Millionen Euro mehr als verdreifacht werden, wie Zeal am Donnerstag mitteilte. Der Konzern hatte seinen Unternehmenssitz im Zuge der Verschärfung des deutschen Glückspielrechts vor einigen Jahren von Hamburg in die britische Hauptstadt verlegt.

Pech hatte Zeal im ersten Halbjahr dagegen mit dem Glück der Lottospieler: Eine einzelne Jackpot-Auszahlung von knapp 48 Millionen Euro ließ den Umsatz auf 25,7 Millionen Euro zusammenschmelzen - minus 62 Prozent. Der Effekt konnte den Angaben zufolge abgemildert werden, weil sich das Unternehmen mit Hedging gegen solche Ausschläge wappnet und so im ersten Halbjahr zum Ausgleich 38,3 Millionen Euro aus diesem Topf beisteuern konnte.

Glücksspiel: Lotterien bangen um ihr Monopol

Glücksspiel

Premium Lotterien bangen um ihr Monopol

Private ausländische Glücksspiel-Anbieter wie Lottoland locken die Spieler und ärgern die staatlichen Gesellschaften. Die Lotto-Monopolisten befürchten, künftig weniger Gewinn für soziale Zwecke ausschütten zu können.

Der Riesen-Jackpot im Mai veranlasste Zeal aber dazu, seitdem die sogenannte Gesamtleistung als Richtgröße für die Umsatzprognose zu nutzen. Auf dieser Basis bestätigte die Firma den Ausblick für 2015, obwohl auch diese Kennziffer im ersten Halbjahr um 5,7 Millionen auf 65,5 Millionen Euro sank.

Im Gesamtjahr erwartet Zeal eine Gesamtleistung von 135 bis 145 Millionen Euro, bisher war dieselbe Summe als konsolidierter Umsatz in Aussicht gestellt worden. Anfang September übernimmt Helmut Becker, der bisher für Marketing zuständig war, das Ruder von Konzernchef Hans Cornehl, der beruflich neue Wege gehen will.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×