Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2007

09:33 Uhr

Zeitungsmeldung

Tui soll hunderte Millionen verbrannt haben

Der Reise- und Schifffahrtskonzern Tui rechnet einem Pressebericht zufolge mit einem deutlichen Verlust für 2006.

dpa-afx FRANKFURT. Laut internen Berechnungen erwarte der Konzern für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Verlust von 800 bis 900 Mill. Euro, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die genaue Höhe stehe aber noch nicht fest, da die Abschlussprüfung noch nicht abgeschlossen sei, heißt es in dem Bericht weiter.

Unklar sei vor allem, in welcher Höhe Goodwill-Abschreibungen anzusetzen seien. Es seien hohe Firmenwert-Abschreibungen zu erwarten, da Tui für Zukäufe in der Touristiksparte zu viel bezahlt habe. Ein Tui-Sprecher bezeichnete die Aussagen zum Abschreibungsbedarf der Zeitung zufolge als "Spekulation".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×