Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2013

10:24 Uhr

Zur Abwendung des EU-Verfahrens

Bahn will neues Strom-Preissystem

Die Deutsche Bahn will künftig separate Preise für den Zugang zum Bahnstromnetz einführen. So können auch andere Anbieter Strom an Bahnunternehmen liefern und die DB kann ein Kartellverfahren der EU-Kommission abwenden.

Grund für die Preissystem-Änderng der DB: Die EU-Kommission befürchtete, die DB Energie könne als einziger Lieferant von Bahnstrom ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen. Reuters

Grund für die Preissystem-Änderng der DB: Die EU-Kommission befürchtete, die DB Energie könne als einziger Lieferant von Bahnstrom ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen.

BrüsselDie Deutsche Bahn will ihr Preissystem für die Belieferung von möglichen Konkurrenten mit Bahnstrom ändern, um ein Kartellverfahren der EU-Kommission abzuwenden. Die Kommission legte am Donnerstag in Brüssel den anderen Marktteilnehmern das Angebot der Bahn vor: Sofern diese damit einverstanden sind, kann die Regelung für zunächst fünf Jahre für verbindlich erklärt werden. Damit wären Kartellstrafen abgewendet.

Im Juni hatte die Kommission Bedenken geäußert, die DB Energie - eine Tochtergesellschaft der DB - könne als einziger Lieferant von Bahnstrom ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen. Unter anderem nahm die Kommission Anstoß an Rabatten, die nur Unternehmen des DB-Konzerns in vollem Umfang bekamen.

Die Deutsche Bahn hat laut EU-Kommission vorgeschlagen, künftig separate Preise für den Zugang zum Bahnstromnetz und für den Stromverbrauch einzuführen. Damit könnten auch andere Anbieter Strom an konkurrierende Bahnunternehmen liefern. Zudem solle es nur noch einen einheitlichen Strompreis ohne Mengen- oder Laufzeitrabatte geben. Konzernfremde Unternehmen sollten eine einmalige Rückzahlung von 4 Prozent des Jahres-Stromrechnung bekommen. Die anderen Marktteilnehmer haben nun einen Monat Zeit zu Stellungnahmen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×