Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2017

13:46 Uhr

Hauptstadtflughafen BER

Flughafenchef soll früher von unmöglicher Eröffnung gewusst haben

Wusste Flughafenchef Mühlenfeld schon seit Monaten, dass der BER in diesem Jahr nicht eröffnet werden kann? Einem Bericht zufolge soll er Fristen verstreichen lassen und dies offenbar dem Aufsichtsrat verschwiegen haben.

Der Flughafenchef soll laut „Bild am Sonntag“ schon seit Monaten gewusst haben, dass eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im Jahr 2017 nicht mehr möglich ist. dpa

Karsten Mühlenfeld

Der Flughafenchef soll laut „Bild am Sonntag“ schon seit Monaten gewusst haben, dass eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im Jahr 2017 nicht mehr möglich ist.

BerlinLaut einem Bericht der „Bild am Sonntag“ müsste der Chef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg, Karsten Mühlenfeld, schon seit mehreren Monaten gewusst haben, dass eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens 2017 nicht mehr möglich ist. Mühlenfeld habe behördliche Fristen für die Nennung eines konkreten Eröffnungsdatums wissentlich verstreichen lassen und dies offenbar dem Aufsichtsrat verschwiegen, schreibt das Blatt unter Berufung auf interne Unterlagen.

Dem Bericht zufolge sagte der Flughafen-Chef im Oktober 2016 sowohl im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft als auch auch öffentlich, dass es reichen würde, wenn ein Eröffnungsdatum „sechs bis neun Monate“ vorher festgelegt werde.

Flughafen BER: Müller schließt Eröffnung 2017 aus

Flughafen BER

Müller schließt Eröffnung 2017 aus

Nun wird offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtairport wird es auch 2017 nichts. Für einen neuen Termin sieht Berlins Regierender Bürgermeister die Geschäftsführung in der Pflicht.

Eine Überprüfung des Bundesverkehrsministeriums habe jedoch hernach ergeben, dass die Deutsche Flugsicherung „zwingend an einer Mindestvorlaufzeit von 13 Monaten“ festhalte. Somit hätte Mühlenfeld der Zeitung zufolge die Eröffnung 2017 bereits im September oder spätestens im Oktober für nicht realisierbar erklären müssen.

Mühlenfeld wies den Vorwurf zurück, wonach er mit Blick auf die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER bewusst behördliche Fristen verstreichen ließ. „Im Gegenteil: Unter seiner Verantwortung wurden in den letzten zwei Jahren Fehler der Vergangenheit am BER korrigiert, das Projekt insgesamt vorangebracht und der regelmäßige Austausch mit relevanten Projektbeteiligten sichergestellt“, teilte FBB-Sprecher Lars Wagner am Sonntag mit.

Der Hauptstadtflughafen und die geplatzten Eröffnungstermine

Schlimme Serie

Der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg ist noch längst nicht betriebsbereit, hat aber schon eine lange Geschichte. Bereits mehrere Male wurde der Eröffnungstermin abgesagt. Die Serie verpasster Termine.

Januar 1992

Beginn der Planungen für den Flughafen.

September 2006

Erster Spatenstich. Der 30. Oktober 2011 wird als Eröffnungstermin festgelegt.

Juni 2010

Unter anderem wegen der Pleite einer Planungsfirma wird die Eröffnung auf den 3. Juni 2012 verschoben.

Mai 2012

Vier Wochen vor dem Termin wird wegen Problemen mit der Brandschutzanlage die Eröffnung abgesagt. Wenige Tage später wird der 17. März 2013 als neues Datum für die Inbetriebnahme genannt.

September 2012

Eine Analyse des Technikchefs Horst Amann ergibt zahlreiche Mängel über den Brandschutz hinaus. Der Aufsichtsrat verschiebt die Eröffnung auf den 27. Oktober 2013.

Januar 2013

Auch der Termin 27. Oktober platzt, Amann führt inzwischen eine Liste mit Zehntausenden Baumängeln.

Januar 2014

Flughafenchef Hartmut Mehdorn sagt, Ziel sei ein Betriebsbeginn noch im Jahr 2015.

Dezember 2014

Auf Vorschlag Mehdorns beschließt der Aufsichtsrat einen Zeitplan mit Ziel einer Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017. Baulich soll das Milliardenprojekt im März 2016 fertig sein.

August 2015

Der neue Flughafenchef Karsten Mühlenfeld sagt, die Baufertigstellung werde nicht bis März 2016 gelingen. Grund sei die Insolvenz des Gebäudetechnikausrüsters Imtech Deutschland.

März 2016

Der Flughafen muss umfangreiche Genehmigungsunterlagen an mehreren Stellen nachbessern, möglicherweise auch noch mehr umbauen. Das ergibt sich aus Nachforderungen des Bauordnungsamts. Zweifel an der Eröffnung bis Ende 2017 werden laut.

Dezember 2016

Aus dem Umfeld der Gesellschafter (Bund, Berlin, Brandenburg) sickert durch: Bis Ende 2017 klappt es nicht, es werde nun das Frühjahr 2018 angepeilt. Mitte Januar 2017 bestätigen Berlins Regierender Bürgermeister Müller und Flughafenchef Mühlenfeld, dass die Eröffnung erneut verschoben werden muss.

Quelle: dpa

„Dazu gehören in allererste Linie die zuständigen Behörden wie das Bauordnungsamt und die Deutsche Flugsicherung (DFS), aber auch die Fluglinien als Kunden der Flughafengesellschaft“, heißt es weiter in der schriftlichen Stellungnahme.

Am Samstag hatten Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Mühlenfeld erstmals offiziell bestätigt, dass der geplante Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen BER Ende 2017 nicht länger zu halten ist. Als Ursache gelten technische Probleme, vor allem beim Brandschutz.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×