Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2015

13:53 Uhr

Hellmut Patzelt

Karstadt-Betriebsratschef legt seinen Posten nieder

Als Karstadt-Betriebsratschef hat Hellmut Patzelt viel mitgemacht, etwa die Insolvenzanmeldung der damaligen Karstadt-Mutter Arcandor. Nun scheidet er nach 47 Jahren bei Karstadt aus dem Unternehmen aus.

Der langjährige Chef Hellmut Patzelt aus Altersgründen seinen Posten als Betriebsratschef nieder. dpa

Eine Karstadt-Filiale in Recklinghausen

Der langjährige Chef Hellmut Patzelt aus Altersgründen seinen Posten als Betriebsratschef nieder.

Willingen/EssenNach neun Jahren an der Spitze des Karstadt-Gesamtbetriebsrats legt der langjährige Chef Hellmut Patzelt aus Altersgründen seinen Posten nieder. Das bestätigte der 61-Jährige am Mittwoch nach einem Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Patzelt, der auch Mitglied im Karstadt-Aufsichtsrat ist, wird in den kommenden Monaten zudem nach 47 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden.

Seine Nachfolge als Gesamtbetriebsratschef werde bei einer Betriebsrätekonferenz mit etwa 300 Teilnehmern geregelt, die am Mittwoch in Willingen begann, kündigte Patzelt an. Als designierter Nachfolger an der Betriebsratsspitze gilt nach Informationen der Zeitung Jürgen Ettl aus der Karstadt-Filiale München-Schwabing. Patzelt hatte den Karstadt-Gesamtbetriebsrat von Fulda aus gelenkt.

Als schlimmster Tag seiner Amtszeit werde ihm die Vorlage des Insolvenzantrags der damaligen Karstadt-Muttergesellschaft Arcandor am 9. Juni 2009 in Erinnerung bleiben. „Die Tage danach waren grausam“. sagte Patzelt. Nach dem Misserfolg von Karstadt-Eigner René Benko im Bieterrennen um Kaufhof müsse Karstadt jetzt seinen Weg weitergehen und sich dem Wettbewerb stellen. „Wir lassen jetzt die Ohren nicht hängen“, sagte Patzelt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×