Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2013

14:37 Uhr

IATA-Prognose

Airline-Branche erwartet Gewinnsprung in 2014

Gut aufgestellt: Die globale Luftfahrt erwartet weit höhere Gewinne als zuletzt, 20 Prozent könnten im kommenden Jahr dazukommen. Nur die europäischen Airlines fliegen bei der Gewinnmarge weiter niedrig.

Lufthansa-Maschine hebt in Frankfurt ab: Die Branche erwartet mehr Gewinn im kommenden Jahr – doch die europäischen Airlines schneiden bei der IATA-Prognose schlecht ab. dpa

Lufthansa-Maschine hebt in Frankfurt ab: Die Branche erwartet mehr Gewinn im kommenden Jahr – doch die europäischen Airlines schneiden bei der IATA-Prognose schlecht ab.

GenfDie weltweite Luftfahrtbranche wird im kommenden Jahr nach eigener Einschätzung mehr Gewinn verbuchen als gedacht. Die Überschüsse dürften branchenweit auf 19,7 Milliarden Dollar, das entspricht 14,3 Milliarden Euro, steigen, teilte der internationale Branchenverband IATA am Donnerstag in Genf mit. Das ist ein Fünftel mehr als zuletzt angekündigt. Für 2013 geht die Organisation jetzt von Profiten in Höhe von 12,9 Milliarden Dollar aus, ein Zehntel mehr als im September prognostiziert.

„Insgesamt bewegen sich die Geschicke der Branche in die richtige Richtung“, sagte IATA-Chef Tony Tyler. Dennoch verdienten die Fluglinien 2014 an jedem Passagier unter dem Strich im Schnitt voraussichtlich nur knapp sechs Dollar.

Die europäischen Fluglinien schneiden dabei trotz erheblicher Verbesserungen mit am schlechtesten ab. Für das laufende Jahr erwartet die IATA für die hiesigen Gesellschaften einen Gewinn von 1,7 Milliarden Dollar. Im kommenden Jahr soll er auf 3,2 Milliarden Dollar steigen. Die Gewinnspanne sei jedoch hinter Afrika die zweitschlechteste aller Weltregionen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×