Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2012

11:16 Uhr

Ikea-Gründer

Ingvar Kamprad ist der reichste Schweizer

Von Krise ist da wenig zu spüren: Die Reichen in der Schweiz häuften noch mehr Vermögen an als im Vorjahr. An ihrer Spitze steht der Ikea-Gründer Ingvar Kamprad – und das nun schon seit mehr als einem Jahrzehnt.

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad: Der reichste Einwohner der Schweiz. dpa

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad: Der reichste Einwohner der Schweiz.

ZürichDer Ikea-Gründer Ingvar Kamprad (86) ist dank kräftiger Gewinne weiterhin der reichste Einwohner der Schweiz. Das Vermögen des Schweden wuchs nach Schätzung des Schweizer Wirtschaftsmagazins „Bilanz“ im Vergleich zum Vorjahr um weitere drei Milliarden Franken auf rund 39 Milliarden Franken (etwa 32,4 Milliarden Euro). Damit führt Kamprad wie seit mehr als einem Jahrzehnt souverän die Liste der 300 reichsten Einwohner der Schweiz, wie das Magazin am Freitag berichtet.

Zusammen kommen die 300 Damen und Herren auf der diesjährigen „Bilanz“-Reichenliste auf 512 Milliarden Franken (gut 425 Milliarden Euro). Das sind 31 Milliarden Franken mehr als ein Jahr zuvor, ein Zuwachs von 6,5 Prozent.

Die reichsten Deutschen in der Schweiz

Das Ranking

Einmal im Jahr veröffentlich das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz eine Liste der reichsten Einwohner der Schweiz. Auch einige Deutsche sind darunter. Wer sein Vermögen ins Nachbarland geschafft hat.

Platz 5

Die Wella-Erben

Mit dem Verkauf von Wella an Procter & Gamble wurden die Mitglieder der Gründerfamilie Ströher zu mehrfachen Milliardären. Mit einem Vermögen von 4,5 Milliarden Franken zogen sie in die Schweiz.

Platz 4

Die Familie von Finck

Die Erben der traditionsreichen Privatbank haben das Bankgeschäft mittlerweile aufgegeben und konzentrieren sich auf ihre Beteiligungen. Ihr Vermögen von 5,5 Milliarden Franken haben sie unter anderem in die Hotelkette Mövenpick investiert.

Platz 3

Die Familie Jacobs

Das Geschäft der Familie begann mit einem Kolonialwarenladen in Bremen und wuchs zu einem internationalen Lebensmittelkonzern. 1990 wurde das Unternehmen für an den Schweizer Konzern Kraft Foods verkauft. Von der Schweiz aus wird auch das geschätzte Vermögen von 5,5 Milliarden Franken verwaltet.

Platz 2

Klaus-Michael Kühne

Als Investor des Hamburger SV ist Kühne auch in Deutschland bekannt. Aus seiner Spedition hat er einen internationalen Logistikdienstleister geformt. Bereits 1966 verlegte er den Firmensitz in die Schweiz. Sein Gesamtvermögen wird auf 5,5 Milliarden Franken geschätzt.

Platz 1

Die Familie Liebherr

Ihr Vermögen hat die Familie Liebherr in den verschiedensten Branchen gemacht: mit Baumaschinen, Haushaltsgeräte und Hotels hat die Familie aus Kirchdorf an der Iller ein Vermögen von 6,5 Milliarden Franken angehäuft. Der Firmensitz der Dachgesellschaft wurde in die Schweiz verlegt.

Zweitreichster Bewohner der steuerfreundlichen Alpenrepublik ist den Berechnungen zufolge mit rund 18 Milliarden Franken der brasilianisch-schweizerische Unternehmer Jorge Lemann. Der Sohn eines nach Brasilien ausgewanderten Emmentaler Käsehändlers, der den größten Teil des Jahres am Zürichsee lebt, hält nach Schätzungen bis zu 15 Prozent am weltgrößten Braukonzern Anheuser-Busch.

Auf Platz drei folgen die Basler Familien Hoffmann und Oeri, die den Pharmariesen Roche kontrollieren. Sie können 16 bis 17 Milliarden Franken ihr Eigen nennen. Der russische Oligarch Viktor Vekselberg schafft es mit einem Vermögen von 14 bis 15 Milliarden Franken auf Rang vier, gefolgt mit 12 bis 13 Milliarden von der niederländischen Familie Brenninkmeijer, den Gründern der Bekleidungs-Kette C&A.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×