Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Unternehmen - Industrie

Linde-Praxair-Zusammenschluss: Fusion unter Ungleichen

Linde-Praxair-Zusammenschluss

Premium Fusion unter Ungleichen

Der Zusammenschluss von Linde und Praxair geht in die heiße Phase. Investoren tauschen bereits Aktien. Doch ein Blick auf einige Bilanzkennziffern bietet Kritikern neue Argumente: Die Münchener verkaufen sich unter Wert.

von Siegfried Hofmann, Axel Höpner

Aktionäre stimmen Kapitalerhöhung zu: Vorschusslorbeeren für Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger

Aktionäre stimmen Kapitalerhöhung zu

Premium Vorschusslorbeeren für Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger

Die Kapitalerhöhung bei Thyssen-Krupp ist überraschend glatt durchgegangen. Die Anleger tragen die Strategie des Vorstands mit, doch der Ausbau des Industriegeschäfts könnte für Chef Hiesiger schwer werden. Ein...

von Martin Wocher

Thyssen-Krupp-Personalvorstand Oliver Burkhard: Der Stahlbrückenbauer

Thyssen-Krupp-Personalvorstand Oliver Burkhard

Premium Der Stahlbrückenbauer

Oliver Burkhard, Personalvorstand von Thyssen-Krupp, soll mit den Arbeitnehmern die Fusionspläne des Ruhrkonzerns verhandeln. Leicht wird das nicht. Sein Vorteil ist: Er kennt beide Seiten gut.

von Martin Wocher

Werftenverbund zwischen Italien und Frankreich: Europas neuer Rüstungsgigant

Werftenverbund zwischen Italien und Frankreich

Premium Europas neuer Rüstungsgigant

Frankreich und Italien wollen ihre militärischen und zivilen Werften zusammenschließen. Die Schlagkraft der neuen Allianz wäre groß – und würde die Konkurrenz aus Deutschland enorm unter Druck setzen.

von Regina Krieger, Thomas Hanke

Jaguar Land Rover: Die Raubkatze ist auf der Jagd

Jaguar Land Rover

Die Raubkatze ist auf der Jagd

Jaguar Land Rover ist für den indischen Konzern Tata der wichtigste Umsatzbringer. Nun denken die Inder über weitere Zukäufe nach, um die Zukunft ihrer Premiummarken abzusichern.

Kartellexperte zu Siemens-Alstom: „Es hängt vom Markt ab“

Kartellexperte zu Siemens-Alstom

Premium „Es hängt vom Markt ab“

Ein europäischer Champion auf der Schiene - davon träumen Siemens und Alstom. Damit der Plan aufgeht, fehlt noch die Zustimmung der Kartellbehörden. Welche Hürden zu nehmen sind, erklärt Kartellrechtler Martin Gramsch.

von Axel Höpner

Kooperation mit Valeo: Siemens geht auf Distanz zum E-Auto

Kooperation mit Valeo

Premium Siemens geht auf Distanz zum E-Auto

Elektroautomotoren produziert Siemens zusammen mit Valeo. Doch ab 2021 könnten die Franzosen die Führung übernehmen – es gibt eine Put-Option. Als Junior-Partner hat man in München schon mal schlechte Erfahrungen...

von Thomas Hanke, Axel Höpner

Nach Tata-Deal: Thyssen-Krupp sammelt 1,4 Milliarden Euro ein – auch bei Cevian

Nach Tata-Deal

Thyssen-Krupp sammelt 1,4 Milliarden Euro ein – auch bei Cevian

Thyssen-Krupp hat nach der angekündigten Fusion der Stahlsparte mit Tata eine Kapitalerhöhung durchgezogen. 56,6 Millionen Aktien haben einen Besitzer gefunden. Ein Großaktionär macht mit, doch die Krupp-Stiftung nicht.

ABB-Chef zum Kauf von GE-Sparte: „Der Deal war die beste Alternative“

ABB-Chef zum Kauf von GE-Sparte

Premium „Der Deal war die beste Alternative“

Der Schweizer Industriekonzern ABB kauft die Elektrifizierungssparte des US-Konkurrenten General Electric. Chef Ulrich Spiesshöfer erklärt, wieso er auf die USA setzt – und was er vom Ausgang der Bundestagswahl hält.

von Michael Brächer

Stahlgruber: Autoteile-Händler erhält Milliarden-Gebote

Stahlgruber

Autoteile-Händler erhält Milliarden-Gebote

Stahlgruber prüft zurzeit mehrere Optionen – einschließlich eines Verkaufs. Dieser wird vermutlich zum Milliardengeschäft. In der zweiten Angebotsrunde befindet sich neben Finanzinvestoren auch ein US-Wettbewerber.

Daimler: Automatisierte Lkw-Kolonnen im Anmarsch

Daimler

Automatisierte Lkw-Kolonnen im Anmarsch

Da die Regularien hierzulande das Testen von automatisierten Kolonnenfahrten erschweren, hat Daimler nun in den USA angefragt – und eine Erlaubnis erhalten. Dort brausen die vernetzten Laster jetzt über die Autobahnen.

Reaktion auf die Bundestagswahl: VW-Chef nennt AfD-Erfolg „schockierend“

Reaktion auf die Bundestagswahl

VW-Chef nennt AfD-Erfolg „schockierend“

VW-Chef Matthias Müller äußert sich mit deutlichen Worten zum Erfolg der AfD: Das Wahlergebnis sei ein historischer Einschnitt – und werde die politische Stabilität des Landes auf die Probe stellen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×