Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2006

13:55 Uhr

2005 Rekordumsatz

Reisemobil-Branche boomt

2005 war für die heimische Caravaning-Branche ein extrem gutes Jahr. In Deutschland wurde ein Rekordumsatz verbucht, die Reisemobilzulassungen erreichten den höchsten Stand seit dem Rekordjahr 1991.

HB STUTTGART. Ein starkes Fahrzeuggeschäft sowie eine kräftige Nachfrage nach Zubehör habe zu dem Plus von knapp elf Prozent auf 5,02 Mrd. Euro im Vergleich zu 2004 geführt, sagte der Präsident des Caravaning Industrie Verbands (CIVD), Klaus Förtsch, am Montag auf der Touristikmesse CMT in Stuttgart. Die Zahl der Neuzulassungen bei Caravans sei um 0,5 Prozent auf knapp 21 700 und die der Reisemobile um 6,4 Prozent auf 20 600 Fahrzeuge gestiegen.

Insgesamt gehe der Trend zu kompakteren Fahrzeugen. „Die Fahrzeuge schrumpfen“, sagte der CIVD-Vizepräsident Holger Siebert. Außerdem gebe es eine Entwicklung hin zu einfacherer Technik in den Caravans und Reisemobilen. „Die Menschen haben keine Lust mehr, sich durch endlos lange technische Anleitungen durchzuquälen. Sie wollen vor allem bequem und schön reisen und einfach Spaß haben.“

Der Trend zu kleineren Reisemobilen zeige sich auch an der Zahl der Neuzulassungen, erklärte Siebert. Während es einen leichten Rückgang bei den Fahrzeugen über 3,5 Tonnen im Jahr 2005 gegeben habe, sei die Zahl bei den Reisemobile bis zu dieser Klasse stark gewachsen.

Mit unterschiedlichen Erwartungen geht der Verband in das Jahr 2006. Bei den Reisemobilen könne nach einer Umfrage unter Herstellern von einem anhaltenden Wachstum im Inland und in Europa ausgegangen werden, erklärte der Präsident. Die Prognose für Caravans sei dagegen verhaltener. Nur ein Drittel der befragten Hersteller gehe von steigenden Absatzzahlen in Deutschland und knapp die Hälfte von einem Exportplus in diesem Jahr aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×