Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2013

13:48 Uhr

300.000 Autos pro Jahr

Volkswagen baut weiteres Werk in China

Bis Ende 2015 will Volkswagen sein 19. Werk in China in Betrieb nehmen. Die Fabrik in der Provinz Hunan soll bis zu 300.000 Fahrzeuge im Jahr produzieren. Fünf Fabriken sollen schon 2013 die Arbeit aufnehmen.

2012 produzierte VW mit seinen chinesischen Partnern 2,6 Millionen Fahrzeuge. dpa

2012 produzierte VW mit seinen chinesischen Partnern 2,6 Millionen Fahrzeuge.

FrankfurtVolkswagen baut ein neues Werk in der südchinesischen Provinz Hunan. Die Fabrik mit einer jährlichen Kapazität von 300.000 Fahrzeugen pro Jahr werde in Changsha errichtet und bis Ende 2015 fertiggestellt werden, teilte der Wolfsburger Autobauer am Donnerstag mit. Angesichts der Krise auf dem europäischen Automarkt wird VW immer abhängiger vom Geschäft in China – im vergangenen Monat bewahrte ein kräftiges Absatzplus in der Volksrepublik den Autobauer vor einem Rückgang der Auslieferungen.

„Um die Nachfrage unserer chinesischen Kunden zu befriedigen, bauen wir unsere Kapazität in China bis 2018 auf vier Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus“, sagte China-Vorstand Jochem Heizmann. Im vergangenen Jahr produzierten die Wolfsburger mit ihren beiden chinesischen Partnern SAIC und FAW gut 2,6 Millionen Fahrzeuge. Die China-Beteiligungen waren 2012 der größte Ertragsbringer. Aus ihnen floss VW anteilig ein operativer Gewinn von 3,7 Milliarden Euro zu, 40 Prozent mehr als vor einem Jahr.

VW betreibt mit seinen Partnern bislang zwölf Werke in China, das Werk in Changsha ist eines von sieben neuen, die dazu kommen sollen. Fünf der Fabriken sollen bereits in diesem Jahr mit der Produktion beginnen sollen: die Fahrzeugwerke Urumqi, Foshan und Ningbo sowie die Komponentenwerke in Changchun und Foshan. Weltweit verfügt Volkswagen über mehr als 100 Fabriken.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×