Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

09:55 Uhr

Abbott Laboratories

GE kauft angeblicht Abbott-Diagnosegeschäft

General Electric steht laut einem Pressebericht kurz vor der Übernahme des Diagnosegeschäfts der Abbott Laboratories. GE will damit verstärkt in den Markt für Medizintechnik vordringen. Diese Strategie lässt sich der Mischkonzern einiges kosten.

HB NEW YORK. Dies berichtete das „Wall Street Journal“ (WSJ) unter Berufung auf mit der Materie vertraute Personen. Weder GE noch Abbott wollten einen Kommentar abgeben. Gemessen am Volumen ähnlicher Transaktionen könnte die Abbott-Sparte für bis zu 9 Mrd. Dollar den Besitzer wechseln.

Der US-Mischkonzern GE wolle mit der geplanten Übernahme verstärkt in den Markt für Gesundheitsvorsorge und medizinische Geräte vordringen, schreibt die Zeitung. Details der Transaktion wurden nicht bekannt. Es sei jedoch denkbar, dass GE einen größeren Teil der Abbott-Tochter übernehme. An eine vollständige Übernahme sei aber wohl nicht gedacht, hieß es weiter. Die Diagnosesparte erzielte in den ersten neun Monaten 2006 einen Umsatz von rund 2,9 Mrd. Dollar und ein operatives Ergebnis von etwa 300 Mill. Dollar, geht aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×