Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2011

16:11 Uhr

Absatz

2,2 Millionen VW sollen 2011 nach China gehen

In den ersten fünf Monaten des Jahres ist der Absatz um 15,3 Prozent gestiegen. Um den Marktanteil auch künftig bei 20 Prozent zu halten, will VW mit chinesischen Partnern neue Marken entwickeln.

Die Fassade des Volkswagenwerkes Shanghai in China. Quelle: dpa

Die Fassade des Volkswagenwerkes Shanghai in China.

WolfsburgDer VW-Konzern will 2018 rund vier Millionen Autos in China absetzen. In diesem Jahr sollten es bereits deutlich über 2,2 Millionen Fahrzeuge werden, sagte VW-Chef Martin Winterkorn dem Fachmagazin „auto motor und sport“. Zugleich sollten mit chinesischen Partnern zwei neue Marken für den lokalen Markt entwickelt werden, sagte der VW-Chef.

China ist schon jetzt der größte Einzelmarkt für Volkswagen. 2010 verkaufte der Konzern dort mehr als 1,9 Millionen Autos. In den ersten fünf Monaten 2011 stieg der Absatz um 15,3 Prozent auf 714 200 Wagen. Winterkorn sagte: „Wenn die Prognosen richtig sind, dann wird der chinesische Pkw-Markt 2018 bei 20 Millionen Fahrzeugen sein. Wir wollen unseren Marktanteil von 20 Prozent halten.“ Das würde einem Absatz von vier Millionen Fahrzeugen entsprechen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×