Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2007

13:50 Uhr

Absatz Deutschland

Renault tritt auf die Bremse

Der französische Autohersteller hat im vergangenen Jahr auf dem deutschen Markt deutlich weniger verkauft. Das liegt im Wesentlichen daran, dass Renault einige margenschwache Geschäfte zurückfährt.

HB DÜSSELDORF. Die Zahl der Zulassungen von Personenwagen und leichten Nutzfahrzeuge sank um fast sieben Prozent auf 173 100 Fahrzeuge. Der Marktanteil schrumpfte von 5,3 auf 4,7 Prozent, wie Deutschland-Chef Jacques Rivoal am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.Trotzdem ist Renault die meist verkaufte ausländische Fahrzeugmarke in Deutschland geblieben.

Der Absatzeinbruch sei allerdings gewollt gewesen, betonte der Manager. Denn Renault habe bewusst beim margenschwachen Verkauf an Autovermieter und im Geschäft mit Tageszulassungen einen Gang zurückgeschaltet. Ausschließlich in diesen Bereichen sei es deshalb auch zu Absatzrückgängen gekommen. Das „normale“ Privatkundengeschäft sei dagegen deutlich besser gelaufen als im Vorjahr. An Privatkunden habe Renault 7500 Fahrzeuge mehr verkauft. Insgesamt lag der Umsatz leicht unter dem Wert des Vorjahres (2,6 Milliarden Euro)

Im laufenden Jahr will Renault trotz Mehrwertsteuererhöhung an die Verkaufszahlen des Vorjahres anschließen. „Ich sehe keinen Grund für Pessimismus. Das Wirtschaftswachstum dürfte dafür sorgen, dass die vorgezogenen Käufe aus 2006 im Jahr 2007 kompensiert werden“, sagte Rivoal.

Mit einem Feuerwerk von mit insgesamt 26 neuen Modellen und einer Qualitätsoffensive werde der französische Hersteller in den nächsten Jahren in die Offensive gehen, betonte der Manager. So soll bereits in wenigen Tagen die Kombiversion des Dacia Logan auf den Markt kommen. Mit einem Einstiegspreis von nur 8 400 Euro werde er der günstigste Kombi auf dem deutschen Markt sein, sagte Rivoal. Außerdem sollen noch in diesem Jahr der neue Twingo und der neue Laguna in die Läden kommen.

Da die Mehrzahl der neuen Modelle erst nach den Sommerferien verkauft werde, werde dies allerdings noch nicht zu einem deutlichen Anstieg der Zulassungen in diesem Jahr führen, sagte der Manager. Ab 2008 will Renault wieder mehr als 200 000 Autos pro Jahr in Deutschland verkaufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×