Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2014

11:43 Uhr

Absatzzahlen

Toyota vergrößert Vorsprung auf VW

Im Rennen um den Titel des größten Autobauers der Welt baut Toyota den Vorsprung aus. Zwar steigern auch Volkswagen und General Motors den Absatz – mit den Japanern können sie aber nicht mithalten.

Der Toyota-Showroom auf der Auto-Show in New York: Bislang hat der japanische Autobauer die Nase im internationalen Vergleich vorne. AFP

Der Toyota-Showroom auf der Auto-Show in New York: Bislang hat der japanische Autobauer die Nase im internationalen Vergleich vorne.

TokioToyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen, wie aus einer am Mittwoch in Tokio veröffentlichten Mitteilung hervorgeht.

Damit übertraf Toyota wie schon in den beiden Quartalen davor die beiden Erzrivalen General Motors und Volkswagen. Wer von den beiden die Nase im ersten Quartal vorne hat, ist noch offen.

GM konnte die Zahl der verkauften Fahrzeuge zum Jahresauftakt um 5,2 Prozent auf 2,46 Millionen steigern. Europas größter Autohersteller VW kam auf ein Plus von 5,8 Prozent auf 2,40 Millionen. In den VW-Zahlen sind allerdings die Lastwagenmarken MAN und Scania nicht enthalten. Die Wolfsburger wollen spätestens 2018 Toyota von der Spitze verdrängt haben.

Doch momentan kommen sie nicht ran an die Japaner. Toyota hat sogar erstmals binnen zwölf Monaten mehr als zehn Millionen Neuwagen verkauft. Vom 1. April 2013 bis zum 31. März 2014 wurden exakt 10,13 Millionen Autos der Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino (Lkw) an Kunden ausgeliefert. Volkswagen strebt den Verkauf von mehr als zehn Millionen Autos in diesem Jahr an. Das hatte Konzernchef Martin Winterkorn erst vor wenigen Tagen auf der Automesse in Peking bekräftigt. Im vergangenen Jahr verkaufte der Konzern 9,73 Millionen Fahrzeuge.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×