Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2014

20:05 Uhr

AEG-Mutter

Electrolux greift nach GE-Sparte

Die schwedische Elextrolux will sich vergrößern. Um Weltmarktführer Whirlpool auf den Pelz zu rücken, soll die Hausgerätesparte des US-Konzerns GE eingekauft werden. Die steht ohnehin zum Verkauf.

AEG-Mutter Electrolux: Beherzter Griff zu GEs Haushaltsgeräten. Reuters

AEG-Mutter Electrolux: Beherzter Griff zu GEs Haushaltsgeräten.

StockholmDie schwedische AEG-Mutter Electrolux will dem Industrie-Giganten General Electric (GE) dessen milliardenschwere Hausgeräte-Sparte abkaufen. Bislang sei jedoch keine Einigung zustande gekommen, erklärte die Nummer zwei der Branche hinter Weltmarktführer Whirlpool am Donnerstag. Der GE-Geschäftsteil verkauft Hausgeräte der Marken Hotpoint, GE Monogram und GE Cafe und könnte Insidern zufolge zwischen 2,0 und 2,5 Milliarden Dollar einbringen. GE-Chef Jeffrey Immelt will die Sparte loswerden, um sich mehr auf Geschäftsteile mit höheren Wachstumsraten konzentrieren zu können.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×