Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2015

13:11 Uhr

Airbus

Manager gibt wegen A400M-Problemen Posten auf

Der Chef von Airbus Military hat seinen Posten aufgegeben. Domingo Ureña-Raso zieht damit die Konsequenzen aus der Pannenserie beim militärischen Transportflugzeug A400M. Dem Unternehmen bleibt er aber wohl erhalten.

Bei der Auslieferung des militärischen Transportflugzeugs A400M gibt es Verzögerungen. dpa

Verzögerung bei Auslieferung

Bei der Auslieferung des militärischen Transportflugzeugs A400M gibt es Verzögerungen.

MünchenDie Pannenserie beim militärischen Transportflugzeug A400M hat nun auch personelle Konsequenzen. Der Chef von Airbus Military, Domingo Ureña-Raso, hat seinen Posten aufgegeben, wie aus einem am Donnerstag verschickten Mitarbeiterbrief hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Konzernchef Tom Enders habe den Rücktritt des Managers akzeptiert. Er solle andere Aufgaben im Konzern übernehmen.

Airbus Military ist innerhalb der Rüstungssparte Airbus Defence & Space für das A400M-Programm verantwortlich. Enders hatte sich am Mittwoch für die Verzögerungen beim A400M entschuldigt, Fehler eingeräumt und auch personelle Konsequenzen angekündigt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×