Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2011

21:25 Uhr

Airbus-Subventionen

USA drohen EU mit Handelssanktionen

Die USA und die EU werfen sich gegenseitig illegale Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus respektive Boeing vor. Der derzeit weltgrößte Handelsstreit verschärft sich: Jetzt stehen Sanktionen im Raum.

Ein Airbus A380 bei einem Demonstrationsflug: Der Streit gewinnt an Schärfe. dpa

Ein Airbus A380 bei einem Demonstrationsflug: Der Streit gewinnt an Schärfe.

WashingtonDie USA lehnen einen EU-Plan zum Subventionsabbau beim Flugzeugbauer Airbus ab und drohen mit Handelssanktionen in Milliardenhöhe. Der US-Beauftragte Ron Kirk erklärte am Freitag, die finanziellen Starthilfen für jedes Airbus-Modell hätten gegen Regeln der Welthandelsorganisation verstoßen und die US-Industrie benachteiligt.

Die USA würden deshalb die WTO bitten, Handelssanktionen mit einem Volumen zwischen sieben und zehn Milliarden Dollar zu genehmigen. Die Anschubkredite für Airbus müssten abgeschafft werden.

Die EU und die USA werfen sich seit Jahren gegenseitig illegale Staatshilfen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing vor. Die Europäische Union hatte nach dem jahrelangen Streit vor einem Gremium der WTO eine Niederlage erlitten und legte in der vergangenen Woche einen Plan vor, wie den Vorgaben entsprochen werden soll. Eine endgültige Entscheidung steht für das kommende Jahr aus.

Ein Sprecher der EU-Kommission bezeichnete die Sanktionsdrohungen der USA als voreilig. Airbus erklärte, man habe den WTO-Vorgaben umfassend Rechnung getragen. Der wichtigste Konkurrent Boeing begrüßte dagegen das Vorgehen der US-Behörden.

Der Auseinandersetzung über Subventionen für die beiden Flugzeughersteller ist derzeit der größte Handelsstreit. Er betrifft 100.000 Arbeitsplätze und einen Markt, der auf mehr als zwei Billionen Dollar geschätzt wird.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.12.2011, 18:16 Uhr

Die USA kann es nicht ertragen, dass der nationale Flugzeugbauer kaum noch Flieger an den Mann bringt :-) Wollen mal sehen, wer da am längeren Hebel sitzt, wenn die USA Handelssanktionen wollen.

jakob

09.12.2011, 19:26 Uhr

wer in Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!!

Koboldo

09.12.2011, 19:44 Uhr

Gelegentlich zeigen die USA ihr wahres Gesicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×