Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2011

07:10 Uhr

Aktientausch mit Rosneft

In den USA wächst der Hass auf BP

VonKatharina Slodczyk , Florian Willershausen

Der russische Staatskonzern Rosneft übernimmt einen Fünf-Prozent-Anteil am britischen Ölmulti. Gemeinsam wollen sie die reichen Ölvorkommen in der Arktis erschließen. In den USA hingegen wächst die Anti-BP-Stimmung.

Die brennende Ölplattform Deepwater Horizon: Trauma des Ölmulit BP. DAPD

Die brennende Ölplattform Deepwater Horizon: Trauma des Ölmulit BP.

LONDON MOSKAU. Die Amerikaner interpretieren den Firmennamen BP neu: Einst war es die Abkürzung für "British Petroleum". Jetzt stehe BP für "Bolschoi Petroleum", sagte einer der führenden US-Kritiker des Konzerns, der Politiker Ed Markey, in Anspielung auf Moskaus berühmtes Bolschoi-Theater.

Markey, der für die Demokraten im Repräsentantenhaus sitzt, reagierte damit auf den neuesten Deal des britischen Ölmultis: BP hat in der Nacht zum Samstag einen milliardenschweren Aktientausch mit der russischen Staatsfirma Rosneft vereinbart. Die Konzerne wollen gemeinsam in der Arktis Öl fördern.

Dieses Geschäft müsste ganz genau untersucht werden, vor allem was die möglichen Konsequenzen für die nationale Sicherheit der USA anbelange, sagte Markey. BP ist der größte Öllieferant der US-Streitkräfte und besitzt wichtige Förderrechte in Nordamerika.

In London hingegen bekam BB es eine halbstündige Lobeshymne. BP sei eines der professionellsten Unternehmen der Branche, sagte Igor Setschin, russischer Vize-Regierungschef und Aufsichtsratsvorsitzender des staatlichen Konzerns Rosneft. Der britische Ölmulti verfüge über ungemein wertvolles Know-how. Selbst durch die Katastrophe im Golf von Mexiko habe BP sich einen großen Wettbewerbsvorteil verschafft. Das Unternehmen kenne die Auslöser des Desasters und wisse, wie man solche Unfälle künftig vermeide.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

norbert

17.01.2011, 11:17 Uhr

Weder die Demokraten noch die Republikaner werden je begreifen, daß sie nichts zu melden haben.

Die industrie und die FED regieren ! (seit langem)

@norbert

17.01.2011, 11:41 Uhr

Sicher, aber nicht mehr lange...
Change is already on its way ;-)

Kostolany

17.01.2011, 12:45 Uhr

@ [2]@Norbert

Richtig, jedoch es müsste heißen ...

China is already on its way ;0)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×