Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.08.2016

15:09 Uhr

Allergan-Umsatz sinkt

Pharmakonzern spürt Patentverlust schmerzhaft

Erst im vergangenen Jahr hatte Actavis den Konkurrenten Allergan übernommen und dessen Namen angenommen. Doch zuletzt lief das Patent für ein Alzheimer-Medikament aus. Das wirkt sich auf den Umsatz aus.

Der Pharmahersteller streicht seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr zusammen: Das Unternehmen erwartet nun zwischen 14,65 Milliarden und 14,9 Milliarden statt zuvor 17 Milliarden Dollar. Reuters

Allergan macht Verlust

Der Pharmahersteller streicht seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr zusammen: Das Unternehmen erwartet nun zwischen 14,65 Milliarden und 14,9 Milliarden statt zuvor 17 Milliarden Dollar.

BangaloreNach dem Ablauf eines Patentes für ein wichtiges Alzheimer-Medikament schreibt der US-Hersteller Allergan weniger Umsatz als erwartet. Im abgelaufenen Quartal lagen die Erlöse bei 3,68 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Montag mitteilte. Das war etwas mehr als im Vorjahreszeitraum, aber deutlich unter den Erwartungen der Analysten.

Sie waren im Schnitt von 4,08 Milliarden Dollar ausgegangen. Der Verlust stieg auf 571 Millionen Dollar. Allergan strich auch seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr zusammen: Das Unternehmen erwartet nun zwischen 14,65 Milliarden und 14,9 Milliarden statt zuvor 17 Milliarden Dollar.

Das Alzheimer-Medikament wurde früher von Actavis hergestellt. Im vergangenen Jahr übernahm das Unternehmen den Konkurrenten Allergan, der vor allem für das Antifaltenmittel Botox bekannt ist, und nahm den Firmennamen an.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×