Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.12.2011

15:52 Uhr

Aminosäure-Anlage

Evonik mit Rekord-Investition in Singapur

In Singapur tätigt Evonik die bisher größte Investition seit 2007. Für 500 Millionen Euro baut der Spezialchemiekonzern eine Anlage zur Herstellung der Aminosäure Methionin.

Passantin vor der Evonik-Konzernzentrale in Essen. picture alliance / dpa

Passantin vor der Evonik-Konzernzentrale in Essen.

EssenDer Spezialchemiekonzern Evonik baut in Singapur eine 500 Millionen Euro teure Anlage zur Herstellung der Aminosäure Methionin, die für Tierfutter gebraucht wird. Dies sei die bisher größte Investition, teilte das 2007 gegründete Unternehmen am Freitag mit. Mit dem neuen Werk wolle Evonik im Wachstumsmarkt Asien nah bei den Kunden sein, erklärte Vorstandschef Klaus Engel.

Die bestehenden Anlagen in Europa und Nordamerika seien bereits ausgebaut worden, so Evonik. Der steigende Bedarf sei eine Folge des weltweit wachsenden Fleischkonsums. Evonik ist Weltmarktführer für diese Aminosäure und will die Produktion bis zur Inbetriebnahme des neuen Werks 2014 um rund 60 Prozent auf 580.000 Tonnen steigern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×