Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.03.2012

13:08 Uhr

Anlagen in Griechenland

Q-Cells bekommt Zuschlag für vier Projekte

Der ums Überleben kämpfende Solarkonzern Q-Cells hat vier Aufträge aus Griechenland erhalten. An der Börse sorgten die Bestellungen für ein Kursplus von über sieben Prozent.

Q-Cells hat das Eigenkapital aufgezehrt, nun winken Projekte. dpa

Q-Cells hat das Eigenkapital aufgezehrt, nun winken Projekte.

DüsseldorfDer in Schieflage geratene Solarkonzern Q-Cells hat in Griechenland vier Aufträge an Land gezogen. Zwei Projekte mit einer Spitzenleistung von je 500 Kilowatt (KW) sollen in der Nähe der Stadt Larisa südwestlich von Thessaloniki entstehen, wie Q-Cells am Montag mitteilte. Zwei weitere Anlagen mit 530 beziehungsweise 830 KW Spitzenleistung sollen auf Industriedächern in Larisa und in der weiter südlich liegenden Stadt Farsala installiert werden. Über das Auftragsvolumen machte Q-Cells keine Angaben.

An der Börse sorgten die Bestellungen für ein Kursplus von über sieben Prozent. Die Aktie, die vor dem Abstieg aus dem TecDax steht, notieren nur noch bei 25 Cent.

Q-Cells ringt ums Überleben: Der Konzern hat sein Eigenkapital aufgezehrt und 2011 wegen des Preisverfalls in der Branche tiefrote Zahlen verbucht. Den Gläubigern von Wandelanleihen droht ein zumindest teilweiser Zahlungsausfall. Für eine Ende Februar fällige Wandelanleihe über 200 Millionen Euro wurde nach zähem Verhandlungsmarathon mit den Gläubigern ein Zahlungsaufschub bis Ende April vereinbart.

Bis dahin muss sich Vorstandschef Nedim Cen mit den Zeichnern zweier weiterer Wandelanleihen verständigen, die bis 2014 und 2015 laufen. Anschließend soll die 2012er-Anleihe nochmals bis Ende des Jahres verlängert werden. Bis dahin soll das Sanierungskonzept stehen. Der anhaltende Preisdruck und weitere Förderkürzungen dürften aber für weiteres Ungemach sorgen.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.03.2012, 15:25 Uhr

*Lach* Loser unter sich: Griechenland und Q-Cells.

Q-Cells baut vielleicht irgendwas, aber ob dafür auch irgendwann mal gezahlt wird, ist fraglich.

harald

19.03.2012, 11:26 Uhr

Das sind dann knapp 2,4 MWp. Oder bei den momentanen Preisen ein Umsatzvolumen von rund 5 Mio. €. Schon interessant, dass ein derartig lächerliches Volumen die Börse zu Kurssprüngen anregt. Offenbar haben die Leute, die hier kaufen, von der Solarbranche herzlich wenig Ahnung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×