Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2011

17:02 Uhr

Anlagenbauer

Neuer Finanzvorstand für Ferrostaal

Der Essener Anlagenbauer Ferrostaal hat den Unternehmensberater Robert Moll als Nachfolger von Ex-Finanzvorstand Sassenfeld berufen. Der Volkswirt soll allerdings nur für eine ungewöhnlich kurze Zeit bleiben.

Firmenzentrale des Anlagenbauer Ferrostaal in Essen. dpa

Firmenzentrale des Anlagenbauer Ferrostaal in Essen.

MünchenDer krisengeschüttelte Industriedienstleister Ferrostaal hat einen neuen Finanzvorstand gefunden: Robert Moll von der Unternehmensberatung Alvarez & Marsal übernimmt den Posten mit sofortiger Wirkung für die Dauer eines Jahres, wie der Essener Konzern am Dienstag mitteilte. Offen blieb, warum der Aufsichtsrat den 46-jährigen promovierten Volkswirt, der bereits seit August dieses Jahres Ferrostaal berät, nur für eine im Top-Management ungewöhnlich kurze Zeit bestellte.

Industriedienstleister: Ferrostaal-Vorstand Pohlmann geht

Industriedienstleister

exklusivFerrostaal-Vorstand Pohlmann geht

In dem Unternehmen war er bisher als Compliance-Vorstand tätig.

Molls Vorgänger Peter Sassenfeld war Anfang November als Finanzchef zum Baukonzern Hochtief gewechselt. In der vergangenen Woche warf Ferrostaals Compliance-Vorstand Andreas Pohlmann überraschend das Handtuch. Ein Grund war laut Medienberichten die fehlende Unterstützung durch die Eigentümer, den arabischen Staatsfonds IPIC und den Münchner Lastwagenbauer MAN. Die beiden Anteilseigner liegen seit einer 2009 aufgeflogenen Korruptionsaffäre bei Ferrostaal im Dauerclinch.

Mit der Personalie Moll hat Ferrostaal wieder einen dreiköpfigen Vorstand mit Vorstandschef Jan Secher und Vize Joachim Ludwig. Eine Neubesetzung des Compliance-Vorstandsposten sei nicht geplant, hieß es aus Unternehmenskreisen. Der oberste Korruptionsbekämpfer bei Ferrostaal, Andreas Pohlmann, hatte vergangene Woche nach nur eineinhalb Jahren seine Tätigkeit eingestellt.

 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×