Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.07.2016

11:20 Uhr

Athlon

Daimler stärkt Fuhrpark-Management mit Milliarden-Zukauf

Daimler übernimmt für 1,1 Milliarden Euro das Auto-Leasing-Geschäft der niederländischen Rabobank. Die Sparte mit dem Namen Athlon hat rund 250.000 Fahrzeuge in elf europäischen Ländern im Bestand.

Der Stuttgarter Autobauer übernimmt das Auto-Leasing-Geschäft der niederländischen Rabobank. Reuters

Daimler

Der Stuttgarter Autobauer übernimmt das Auto-Leasing-Geschäft der niederländischen Rabobank.

StuttgartDer Stuttgarter Autobauer Daimler baut sein Geschäft mit dem Management von Fahrzeugflotten mit einem milliardenschweren Zukauf aus. Die Finanzierungs- und Leasing-Tochter Daimler Financial Services zahlt 1,1 Milliarden Euro für die Athlon Car Lease, die bisher der niederländischen Rabobank gehört, wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten.

Athlon ist mit 250.000 betreuten Fahrzeugen und Vans deutlich größer als Daimler Fleet Management, deren Flotte 85.000 Autos und Transporter umfasst. Der Autobauer will im Management von Unternehmens-Fuhrparks künftig unter der Marke Athlon auftreten und stellt sich damit ähnlich auf wie der Münchener Konkurrent BMW, der das Flottenmanagement ebenfalls unter einer neutralen Marke betreibt: Alphabet hat mit 600.000 Fahrzeugen einen deutlichen Vorsprung.

Radikaler Strategieschwenk: Daimler wagt die Energiewende

Radikaler Strategieschwenk

Premium Daimler wagt die Energiewende

Konzernchef Zetsche baut das Unternehmen radikal um. Dazu plant er den Aufbau einer eigenen Submarke für Elektroautos. Ein halbes Dutzend E-Modelle soll neue und alte Wettbewerber wie Tesla und BMW auf Abstand halten.

Daimler will mit dem Kauf auch mit Kunden ins Geschäft kommen, deren Fuhrpark nicht nur aus Mercedes-Modellen bestehen soll. Bisher hat Daimler Fleet Management weniger als zehn Prozent Fremdmarken im Bestand. Zugleich biete sich die Chance, verstärkt Mercedes-Benz-Fahrzeuge an Athlon-Kunden zu verleasen.

„Damit erschließen wir uns neue Absatzpotenziale, sowohl für Fahrzeuge als auch für Mobilitätsangebote von Daimler“, erklärte Finanzvorstand Bodo Uebber. Auch von den Systemen und Prozessen bei Athlon wollen die Stuttgarter profitieren. Athlon, 1916 als Reparaturwerkstatt in den Niederlanden gegründet, ist in elf europäischen Ländern vertreten, die deutsche Tochter sitzt in Düsseldorf.

Die Rabobank-Tochter DLL (De Lage Landen) hatte Athlon zehn Jahre nach der Übernahme zum Verkauf gestellt. Sie will sich nun auf die Absatzfinanzierung und den Forderungs-Aufkauf konzentrieren. Die Rabobank verbessert mit dem Verkaufserlös ihr Eigenkapital-Polster um 0,4 Prozentpunkte. Daimler setzte sich laut Insidern gegen mehrere Mitbewerber durch. "Das ist der richtige Schritt für Athlon und der richtige für DLL, die sich nun ganz auf ihr Kerngeschäft ausrichten und mehr Synergien mit der Rabobank realisieren kann", sagte DLL-Chef Bill Stephenson. Daimler Financial Services setze bei Athlon auf Wachstum.

Die Übernahme von Athlon passt in die Strategie zahlreicher Autobauer, die sich immer mehr als Mobilitäts-Dienstleister denn als reiner Fahrzeugverkäufer sehen. Auch BMW hatte Alphabet in den vergangenen Jahren mit Übernahmen gestärkt. Ende 2006 kam LHS Leasing hinzu, Ende 2011 kauften die Münchener ING Car Lease – ähnlich groß wie Athlon – für 637 Millionen Euro.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×