Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2011

13:28 Uhr

Aufkauf

Automobilzulieferer ZF kauft Druckguss-Werk

Das Portfolio des Automobilzulieferer ZF vergrößert sich. Das Unternehmen kauft ein Werk vom insolventen Konkurrenten Honsel. Das Kartellamt muss noch zustimmen.

Mit dem Zukauf des Werks von Honsel will ZF die eigene Produktion von Automatikgetrieben für Pkw absichern Quelle: ap

Mit dem Zukauf des Werks von Honsel will ZF die eigene Produktion von Automatikgetrieben für Pkw absichern

StuttgartDer Autozulieferer ZF Friedrichshafen erwirbt ein Werk vom insolventen Konkurrenten Honsel. Mit der Übernahme des Werks in Nürnberg und seinen rund 900 Mitarbeitern werde die eigene Produktion von Automatikgetrieben für Pkw abgesichert, teilte das Unternehmen am Freitag mit. In Nürnberg produziert Honsel Getriebegehäuse und Getriebeteile aus Aluminium und Magnesium, der Jahresumsatz beläuft sich auf rund 150 Millionen Euro. Zwei Drittel der Erlöse stammen aus Lieferungen an den für seine Getriebe und Achsen bekannten ZF-Konzern. Dem Zukauf muss das Kartellamt noch zustimmen.

Der Druckguss-Hersteller Honsel war nach der Zahlungsunfähigkeit im Mai an den kanadischen Autozulieferer MartinRea sowie den Finanzinvestor Anchorage veräußert worden. ZF war in dem Bieterverfahren nicht zum Zuge gekommen. Die Gebote hatten Kreisen zufolge für das 4300 Mitarbeiter starke Unternehmen jeweils um 100 Millionen Euro gelegen. Honsel war die größte deutsche Firmenpleite 2010. Die Firma aus dem Besitz des Finanzinvestors RHJ hatte im Oktober Insolvenz angemeldet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×