Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2013

17:12 Uhr

Aufschwung

Mehr Firmen knacken Umsatz-Milliarde

So viele Umsatz-Milliardäre gab es seit 1990 nicht: Mit 492 Firmen mit einem Umsatz über einer Milliarde Euro knackte das Jahr 2011 einen Rekord. Die Zahl steigt fast kontinuierlich.

So viele Umsatzmilliardäre gab es lange nicht. Die Tendenz steigt weiter. dpa

So viele Umsatzmilliardäre gab es lange nicht. Die Tendenz steigt weiter.

BerlinDank des Aufschwungs der vergangenen Jahre gibt es unter deutschen Firmen so viele Umsatzmilliardäre wie seit der Wiedervereinigung nicht. Ihre Zahl steigt seit rund zehn Jahren tendenziell und erreichte 2011 mit 492 einen Rekord, wie das statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Im Jahr davor gab es erst 446 Firmen dieser Größenordnung, 2004 sogar nur 372. Nur im Rezessionsjahr 2009 hatte es einen Rückgang gegeben.

Bei der Entwicklung dürften auch Übernahmen und Fusionen eine Rolle gespielt haben. Die Umsatzmilliardäre werden nicht nur immer zahlreicher, sondern steigern auch zunehmend ihren Anteil am Gesamtumsatz. Sie kamen 2011 auf Lieferungen und Leistungen im Wert von 1,9 Billionen Euro, dies entspricht 32,9 Prozent der Umsätze aller steuerpflichtigen Unternehmen.

Insgesamt gaben rund 3,2 Millionen Firmen eine Umsatzsteuer-Voranmeldung mit einem voraussichtlichen Nettoumsatz in Höhe von 5,7 Billionen Euro ab. "Sowohl bei der Zahl der Unternehmen als auch bei den absoluten Umsatzwerten wurden damit die seit der Wiedervereinigung erzielten bisherigen Höchststände aus 2008 übertroffen", erklärten die Statistiker.

Die übrigen Konzerne und die rund 341.000 Mittelständler kamen je auf einen Umsatzanteil von rund 30 Prozent. Auf die 2,9 Millionen Kleinunternehmen entfielen nur knapp neun Prozent der Erlöse. Bei den Wirtschaftszweigen erzielte das Verarbeitende Gewerbe mit Abstand den größten Umsatz, gefolgt vom Handel und der Reparatur von Fahrzeugen.

Offizielle Daten von 2012 liegen noch nicht vor. Die Umsätze dürften aber weiter gestiegen seien, auch wenn das Wirtschaftswachstum mit 0,7 Prozent deutlich geringer war als 2011 mit 3,0 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×