Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2004

16:30 Uhr

Aufträge aus dem Ausland

Nordex sichert sich Millionen-Aufträge

Der Windkraftanlagenhersteller Nordex hat drei lukrative Aufträge aus dem Ausland erhalten. Das Unternehmen soll Turbinen für insgesamt 28 Millionen Euro errichten und warten.

HB HAMBURG. Kunden aus den Niederlanden, Japan und Irland hätten insgesamt 21 Turbinen mit einer Leistung von 38 Megawatt bestellt, teilte Nordex am Dienstag mit. Das entspreche etwa dem jährlichen Stromverbrauch von 20 000 Haushalten, sagte ein Nordex-Sprecher. Zudem werde Nordex in den ersten fünf Betriebsjahren die Wartung der Anlagen in den Niederlanden und Irland übernehmen. „Damit liegen wir über Plan und knüpfen beim Auftragseingang an ein erfolgreiches viertes Quartal an“, sagte Vertriebsvorstand Carsten Pedersen.

Nordex habe für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2003/2004 einen Auftragseingang von 50 Mill. € geplant, erläuterte der Sprecher. Dieses Ziel sei nach vorläufigen Zahlen überschritten worden. Endgültige Zahlen zur Geschäftsentwicklung des ersten Quartals will Nordex im Februar vorlegen.

Das Unternehmen hatte unter anderem wegen der rückläufigen Nachfrage im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 (zum 30. September) seinen Verlust auf 67 Mill. € ausgeweitet. Allerdings habe sich die Auftragslage im letzten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres bereits verbessert, sagte der Sprecher. „Vor allem im Ausland sehen wir deutliche Signale für eine Stabilisierung des zuletzt schwierigen Geschäftes“, erklärte Pedersen.

Mit einer im Sommer eingeleiteten Restrukturierung peilt Nordex für das laufende Geschäftsjahr eine deutliche Gewinnverbesserung und eine Gesamtleistung von 250 Mill. € an. Das Unternehmen will zudem nach früheren Angaben im Geschäftsjahr 2004/2005 operativ einen Gewinn erwirtschaften.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×