Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2013

09:47 Uhr

Auftragsplus

Volvo-Lkw sind gefragt

Der Lkw-Hersteller Volvo hat den Erwartungen getrotzt und einen deutlichen Anstieg des Auftragseingangs vermeldet. Die Auftragsflaute in Europa neige sich dem Ende.

Volvo-Chef Olof Persson weckt Optimismus. ap

Volvo-Chef Olof Persson weckt Optimismus.

StockholmEin überraschendes Auftragsplus lässt den schwedischen Lkw-Hersteller Volvo wieder optimistischer in die Zukunft blicken. Der Daimler-Rivale aus Göteborg meldete am Donnerstag einen Order-Anstieg um elf Prozent für das erste Quartal. Analysten hatten mit einem weiteren Rückgang um satte 15 Prozent gerechnet. Allerdings lag das operative Ergebnis (Ebit) beim Weltmarktzweiten wegen schwacher Umsätze mit 482 Millionen schwedischen Kronen (gut 56 Millionen Euro) erheblich unter den Erwartungen der Analysten, die von zwei Milliarden Kronen ausgegangen waren. Das ist das schlechteste Ergebnis seit der Finanzkrise 2008/09.

Konzernchef Olof Persson sagte, im zweiten Quartal 2013 werde es für Volvo und seine Zulieferer eine Herausforderung, die gestiegene Nachfrage zu bedienen. Der Auftragseingang aus Europa deute darauf hin, dass die am härtesten von der Krise betroffene Region die Talsohle durchschritten habe. Ein solides Wachstum gebe es allerdings nur in Lateinamerika.

Zuletzt hatten sich schon die Konkurrenten Scania und Daimler bei der Vorlage ihrer Zahlen vorsichtig optimistisch gezeigt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×