Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2014

15:40 Uhr

Ausschreibung

Airbus hofft auf Eurofighter-Auftrag aus Dänemark

Airbus will sucht nach Käufern für den Eurofighter: Der europäische Konzern nimmt an einer Ausschreibung in Dänemark teil. Der Kampfjet zog bisher oft den Kürzeren.

So soll der Eurofighter bald in Dänemark durchstarten. AFP

So soll der Eurofighter bald in Dänemark durchstarten.

MünchenDie Rüstungssparte von Airbus hofft auf einen Auftrag für den Kampfjet Eurofighter. Die Eurofighter GmbH, an der Airbus maßgeblich beteiligt ist, nehme an einer Ausschreibung in Dänemark teil, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das Nato-Land suche einen Nachfolger für Jets des Typs F-16.

Der Konzern sucht für den Eurofighter, der auch im bayerischen Manching montiert wird, seit langem weitere Käufer. Während die Luftwaffe und andere Partner der Herstellerländer ihre Bestellungen reduziert haben, erwies sich das Flugzeug zuletzt als Ladenhüter und zog bei Ausschreibungen etwa in Indien oder Südkorea den Kürzeren.

Die Aufträge für den Eurofighter reichen noch bis 2017, danach müsste die Produktion gestoppt werden. Die dänische Luftwaffe besitzt nach eigenen Angaben derzeit 30 Kampfjets F-16 aus US-Produktion.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×