Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2011

14:22 Uhr

Australien

BHP investiert 9,5 Milliarden Dollar

In sein australisches Eisenerz- und Kohle-Geschäft will der Bergbaukonzern BHP Billiton 9,5 Milliarden Dollar investieren. Zuvor waren drei von BHP geplante Übernahmen anderer Firmen gescheitert.

Förderung von Eisenerz in einer australischen BHP-Mine bei Port Hedland. Quelle: Reuters

Förderung von Eisenerz in einer australischen BHP-Mine bei Port Hedland.

Melbourne Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton will nach dem Scheitern von drei Übernahmen nun in seiner Heimat kräftig investieren. Der Minen-Gigant stecke 9,5 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seines australischen Eisenerz- und Kohle-Geschäfts, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Mit dem Kapital will der australisch-britische Konzern unter anderem die Infrastruktur verbessern. Damit nannte BHP erstmals Einzelheiten zu seinen Investitionsplänen. Mitte Februar hatte BHP bekanntgegeben, insgesamt 80 Milliarden Dollar in fünf Jahren für weltweite Minen-Projekte ausgeben zu wollen.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres schrieb BHP einen Rekordgewinn von 10,7 Milliarden Dollar und übertraf damit die Erwartungen von Analysten. Der Konzern profitiert von höheren Rohstoffpreisen, die vor allem wegen der starken Nachfrage aus Indien und China steigen. In den vergangenen drei Jahren misslangen BHP drei Übernahmen. Zuletzt scheiterte der Kauf des kanadischen Düngemittelherstellers Potash. Im Weg standen vor allem kartellrechtliche Bedenken. 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×