Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2011

13:11 Uhr

Auto- und Industriekonzern

Fiat bestätigt Ziele – und enttäuscht Anleger

Fiat hat 2010 seinen Handelsgewinn verdoppelt. Der italienische Konzern hat seine Ziele bis ins Jahr 2014 bestätigt. Dennoch enttäuschte er die Anleger.

Model vor einem Fiat Abarth: Der italienische Konzern hat beim Handelsgewinn die Analystenerwartungen knapp übertroffen. Quelle: dpa

Model vor einem Fiat Abarth: Der italienische Konzern hat beim Handelsgewinn die Analystenerwartungen knapp übertroffen.

HB MAILAND. Die Italiener, die zu Jahresbeginn die Industrie-Sparte abgespalten haben, wiesen am Donnerstag einen Handelsgewinn von 2,2 Milliarden Euro aus nach 1,06 Milliarden Euro 2009. Analysten hatten im Schnitt mit 2,17 Milliarden Euro gerechnet.

Zum 1. Januar 2011 hat das Traditionsunternehmen das Autogeschäft von der Industriesparte abgetrennt. Die beiden Firmen - Fiat Spa und Fiat Industrial - sind nun jeweils für sich an der Mailänder Börse gelistet.

Für die Jahre bis 2014 bestätigte Fiat seine bisherigen Ziele. Für dieses Jahr will der Autobauer Fiat Spa einen Umsatz von 37 Milliarden Euro einfahren bei einem Handelsgewinn von 0,9 bis 1,2 Milliarden Euro. Dass die Italiener keinen optimistischeren Ton anschlugen, kam an den Märkten nicht gut an: Fiat-Auto-Aktien verloren nach den Zahlen rund zwei Prozent. Die Titel von Fiat Industrial sanken um fast sechs Prozent.

Zentral für die Entwicklung gilt der Fahrplan für die Sanierung des US-Autobauers Chrysler, an dem Fiat mit 25 Prozent beteiligt ist. Im Gespräch ist auch ein Börsengang von Chrysler noch in diesem Jahr. Fiat hat sich die Option offen gehalten, den Anteil noch deutlich aufzustocken. In Europa ist Fiat die Nummer Sechs. Chrysler ist der kleinste der drei großen US-Autobauer aus Detroit.

Fiat Industrial peilt 2011 den Angaben nach einen Umsatz von 22 Milliarden Euro an. Der Handelsgewinn soll bei 1,2 bis 1,4 Milliarden Euro liegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×